NÜRNBERGER BURG-POKAL 2012: Charlott-Maria Schürmann und Burlington lösen Finalticket in Krefeld

Krefeld. Mit einer souveränen Vorstellung setzte sich Charlott-Maria Schürmann in der Qualifikationsprüfung zum NÜRNBERGER BURG-POKAL durch. Gemeinsam mit Burlington dominierte die Studentin das Teilnehmerfeld und gewann mit 71,707% deutlich vor der Norwegerin Isabel Bache, die mit Facel-Vega 69,220% erreichte. Für Isabell Werth und Lezard blieb am Ende Rang Drei mit 68,780%.

Die aus Gehrde stammende Reiterin fügte ihrem Erfolgsjahr damit ein weiteres Kapitel hinzu. Bei den Europameisterschaften der Junioren und Junge Reiter Mitte Juli in Bern gewann die Amazone Gold mit der Mannschaft und zweimal Silber im Einzel. Bereits bei den kontinentalen Titelkämpfen in der Schweiz hatte die Studentin den neunjährigen Hengst Burlington gesattelt. Ein Sieg gelang dem Paar darüber hinaus beim Preis der Besten in Warendorf.

Das Dressurturnier auf Gut Auric in Krefeld markierte den Abschluss der diesjährigen Freilandqualifikationen. Eine weitere Qualifikation wird Anfang November bei der Faszination Pferd in Nürnberg ausgetragen. Das Turnier in der Frankenhalle bietet somit nicht nur eine letzte Chance zur Qualifikation, sondern auch einen echten Formtest sechs Wochen vor dem großen Finale in der Frankfurter Festhalle.

Der 1992 ins Leben gerufene NÜRNBERGER BURG-POKAL ist eine der renommiertesten Serien im Pferdesport. Seit ihrer Gründung vor 20 Jahren ist sie bei Aktiven, Richtern und Zuschauern gleichermaßen populär und hat bislang zahlreiche Olympiasieger, Welt- und Europameister hervorgebracht. Der auf Initiative von Hans-Peter Schmidt, Aufsichtsratsvorsitzender des Namensgebers NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands e.V. und Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN ins Leben gerufene Wettbewerb für sieben- bis neunjährige Nachwuchspferde gilt als Deutsche Meisterschaft des jungen Dressurpferdes.

Die Serie legt größten Wert auf den partnerschaftlichen Umgang mit den Pferden legt und hat den Sport nachhaltig beeinflusst, mittlerweile gilt als sie als Talentschmiede der deutschen Dressur. So starteten für in London mit Damon Hill, geritten von Helen Langehanenberg, Desperados mit Kristina Sprehe und Diva Royal mit Dorothee Schneider ausschließlich Pferde, die über diesen Wettbewerb den Weg in den großen Sport fanden.

Ergebnisse NÜRNBERGER BURG-POKAL 2012:

Redefin

Dorothee Schneider      St. Emilion          73,122 %

Mannheim

Uta Gräf              Damon Jerome                70,780 %

Isabell Werth    Laurenti               70,780 %

Lübeck

Kathleen Keller                Desperados       74,309 %

München-Riem

Patrik Kittel        Uno Donna Unique        78,098 %

Balve (Deutsche Meisterschaften)

Marion Engelen               Sir Oliver             70,732 %

Lingen

Nadine Capellmann       Diamond Girl     72,650 %

Bonhomme (Potsdam)

Jan-Dirk Gießelmann     Real Dancer       74,732 %

Freudenberg

Anna-Sophie Fiebelkorn              Benetton Dream             71,561 %

Bettenrode

Kathleen Keller                Lord       70,829 %

Verden (WM junge Pferde)

Holga Finken     Hofgraf                72,049 %

Dresden

Juliane Brunkhorst         First Class            72,195 %

Perl

Helen Langehanenberg               Rohjuwel            73,317 %

Donaueschingen

Dorothee Schneider      Fackeltanz OLD 73,372 %

Gut Auric Krefeld

Charlott-Maria Schürmann         Burlington          71,707 %

Nürnberg            30.10. - 04.11.

Frankfurt            13.12. - 16.12.

Foto von Karl-Heinz Frieler
Weitere Infos unter www.nuernbergerburgpokal.de