NRHA Germany erneut Vorreiter in Sachen Para-Reining

Para-Reiner bei den Sichtungen der Para Equestrians in Fechen

Letzte Woche fanden in Fechen im Kuratorium für Theraputisches Reiten die Sichtungen der Para Equestrians statt. Bei diesem Trainingslager für den deutschen Kader präsentierte die NRHA Germany erstmals auch Para-Reining. Nachdem ein Pferd ausgefallen war, mussten sich schließlich die beiden Reiter Elinor Switzer (Grade 4) und Birk Frerichs (Grade 3) den 15-jährigen Paintwallach Prosecco für ihre Reiningvorführungen teilen. Besitzer des Pferdes ist Günther Reuter. Das Training wurde geleitet vom NRHA Germany Sportbeauftragten Bernie Hoeltzel, der den Anwesenden die Besonderheiten der Disziplin Reining erläuterte  und für Fragen zur Verfügung stand. Als Ansprechpartner in Sachen Reining stand dem Kuratorium zudem der 2. Vorsitzende Paul Kratschmer zur Verfügung. Paul Kratschmer hatte sich bereits im vergangenen Jahr bei der Einführung von Para-Reining in der NRHA Germany intensiv für den Sport eingesetzt. Als Vertreter des DOKR war Nico Hörmann anwesend, der im DOKR auch für die Para-Dressur zuständig ist und das Vorhaben Para-Reining sehr unterstützt.

„Das Kuratorium zeigte großes Interesse und die FEI ist auf unseren Sport aufmerksam geworden“, so Kratschmer. „Ich bin sehr zuversichtlich, dass Para-Reining 2016 in die Para Equestrian Disziplinen aufgenommen wird. Genaueres werden wir aber erst nach FEI Forum auf der Equitana wissen. Danach geht es darum, ob es bereits bewährte Richtlinien gibt, zum Beispiel aus dem Bereich der Para-Dressur, an die wir uns anlehnen können. Zudem müssen Pattern und Bewertungsrichtlinien geschaffen sowie entsprechende Richter gefunden werden. Auf jeden Fall werden die Zuständigen des Kuratoriums auch auf dem Trainingslager der Para Reiner in Prichsenstadt dabei sein.“

Am kommenden Wochenende wird die NRHA Germany erstmals die Para-Reining im Rahmen des Para Equestrian Forums der FEI der Öffentlichkeit vorstellen. Damit übernimmt der größte europäische Reiningverband erneut die Vorreiterrolle im Reiningsport. So war die NRHA Germany 2009 der erste Ausrichter einer FEI Europameisterschaft Junioren und Junge Reiter, und im vergangenen Jahr organisierte sie das erste Para-Reining Trainingscamp. 

Ein ganz besonderer Dank der NRHA Germany geht an Günther Reuter, den Besitzer des Paintwallachs Prosecco,  der das Pferd eigens für die Präsentation nach Fechen gefahren hatte und den Wallach auch für die Equitana zur Verfügung stellt.