Noch mehr Ergebnisse Dressur und Springen vom Freitag Pferdefestival Redefin 2015

Sachsen-Hengst FST Dypilon siegt in Redefin

(Redefin)  FST Dypilon ist – wenn man so will – „verbeamtet“. Der elf Jahre alte braune Hengst steht in Diensten der Sächsischen Gestütsverwaltung in Moritzburg und sein ständiger Sportpartner ist Michael Kölz aus Leißnig. Der Moritzburger Landbeschäler zeigte beim Pferdefestival auf dem mecklenburgischen Landgestüt Redefin allen was in ihm steckt und gewann mit Kölz die erste Prüfung der großen Tour im Preis der Bauunternehmung Drewke.

Nicht zum ersten Mal sausten die beiden der Konkurrenz davon. Gleich auf Platz zwei folgte einer der erfolgreichsten Mecklenburgischen Hengsthalter: Heiko Schmidt aus Neu-Benthen mit dem Cellestial-Sohn Chap. Und sowohl Kölz als auch Schmidt waren schneller, als die Mannschafts-Weltmeisterin Janne Friederike Meyer aus Hamburg, die ihre Calido-Tochter Carlotta fehlerfrei und mit Bedacht auf den dritten Rang pilotierte. Und auch der Titelverteidiger im Großen Preis der Deutschen Kreditbank fiel den Zuschauern bereits auf: Derbysieger Nisse Lüneburg präsentierte Westbridge frisch und motiviert und sprang prompt auf den siebten Platz.

Rekordzahlen für den Nürnberger Burg-Pokal

Alle wollen sie nach Redefin: Die Qualifikation zur renommierten Nachwuchspferdeserie Nürnberger Burg-Pokal entfaltete magnetische Anziehungskraft. Gleich 49 Paare gingen in der Einlaufprüfung auf dem Dressurviereck im Park des Landgestüts an den Start. Die Spitze eroberte eine der prominentesten Teilnehmerinnen des Pferdefestivals Redefin – Mannschafts-Weltmeisterin Helen Langehanenberg aus Billerbeck gewann mit Diamigo, einem acht Jahre alten dunkelbraunen Wallach mit 73,29 Prozent diesen ersten Test im Prix St. Georg Spezial. Souverän spazierte der Dimaggio-Nachkomme durch die Prüfung. Seine Ausbilderin „schwört“ auf den neugierigen Diamigo: „Er ist sehr ehrgeizig und ich bin sehr überzeugt von ihm,“ sagt Langehanenberg. Mit insgesamt vier Pferden ist die Westfälin nach Redefin gekommen und findet das „entspannter als zuhause, da sind noch viel mehr zum reiten.“ Der Sieg in der zweiten Abteilung ging an Matthias Bouten aus Alpen – erst seit wenigen Monaten selbstständig. Er gewann mit Fräulein Auguste, einer neun Jahre alten Westfalenstute. Bouten hat sieben Jahre im Stall Isabell Werth als Bereiter gearbeitet und ist nun sein eigener Chef. Freudestrahlend kam der Reiter aus der Bahn und lobte erst mal ausgiebig Fräulein Auguste.

Noch mehr Ergebnisse Dressur und Springen vom Freitag Pferdefestival Redefin 2015:

3 Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit

(1.45 m) CSI3* - FEI Art. 238.2.1 -Große Tour-

1. Selektionsprüfung für die „Young Riders Academy“,

Preis der Bauunternehmung Drewke:

1. Michael Kölz (Leißnig), FST Dipylon, 0.00/59.90; 2. Heiko Schmidt (Neu-Benthen), Chap 47, 0.00/61.08; 3. Janne-Friederike Meyer (Hamburg), Carlotta 169, 0.00/62.32; 4. Bastian Freese (Mühlen), Dindia De Jucaso, 0.00/63.23; 5. Jonathan Gordon (Irland), Emma Brown 2, 0.00/63.57; 6. Bart Bles (Niederlande), Wolisco DDH, 0.00/63.78;

11 Int. Zwei-Phasen Springprüfung (1.35 m)

für 7- und 8 jährige Pferde CSIYH1* - FEI Art. 274.5.6

1. Qualifikation Youngster Tour Teilwertung zum Alcedo Sonderpreis,

Fendt Youngster Tour:

1. Jörg Möller (Lübtheen-Garlitz), Ambra 96, 0.00/32.38; 2. Clarissa Crotta (Schweiz), Chac Balou N, 0.00/32.82; 3. Kevin Gielen (Belgien), Daimler, 0.00/32.86; 4. Jörg Naeve (Bovenau), D'accord 68, 0.00/34.02; 5. Andre Sakakini (Italien), Carott G, 0.00/34.05; 6. Sören Pedersen (Dänemark), Tailormade Gangster, 0.00/35.21;

25/1 Nat. Dressurprüfung - Prix St. Georges Special:

7jährige und ältere Pferde

1.  Abteilung, Preis der NÜRNBERGER Versicherungen:

Einlaufprüfung zum NÜRNBERGER BURG-POKAL:

1. Helen Langehanenberg (Billerbeck), Diamigo OLD, 73.293%; 2. Manuel Bammel (Scheeßel), Hayden HR, 72.927%; 3. Markus Suchalla (Uetersen), Helenenhof's Catoo, 72.317%; 4. Hartwig Burfeind (Hamburg), Finest Feeling M, 72.276%; 5. Ronald Lüders (Plaaz), Luigi 233, 71.951%; 6. Holga Finken (Uetz), Hilfiger OLD, 71.220%

25/2 Nat. Dressurprüfung - Prix St. Georges Special:

7jährige und ältere Pferde

2. Abteilung, Preis der NÜRNBERGER Versicherungen:

Einlaufprüfung zum NÜRNBERGER BURG-POKAL:1. Matthias Bouten (Alpen), Fraeulein Auguste MJ, 72.033%; 2. Helen Langehanenberg (Billerbeck), Damon's Divene, 71.626%; 3. Heike Kemmer (Winsen), Tailormade L'Espoir, 71.585%; 4. Boaventura Francisco Freire (Portugal), Fürst Plus, 70.447%; 5. Holga Finken (Uetz), Haydn 16, 68.984%; 5. Lotte Skjaerbaek (Dänemark), Skovens Rafael, 68.984%;

 

Bilder:

Michael Kölz und FST Dypilon gewannen den Auftakt der Großen Tour beim Pferdefestival Redefin. (Foto: Thomas Hellmann)

Hochkonzentriert an die Spitze getrabt: Helen Langehanenberg und Diamigo. (Foto: Stefan Lafrentz)