Noch mehr Ergebnisse Dressur und Springen Hagen Future Champions 2016

Jil-Marielle Becks (GER) & Damon´s Satelite. © Fotodesign gr. Feldhaus

Anna Guseynova (RUS) & Lauda. © Fotodesign gr. Feldhaus

Sienna Charles (GBR) & Chaitanya. © Fotodesign gr. Feldhaus

Lars Volmer (GER) & Maja H. © Fotodesign gr. Feldhaus

Hattrick für Jill-Marielle Becks und Damon´s Satelite

(Hagen a.T.W.) Die 18-jährige Jil-Marielle Becks aus Senden und ihr 8-jähriger Sportpartner Damon´s Satelite präsentierten sich bei den Future Champions auf dem Hof Kasselmann in Siegeslaune und machten heute den Hattrick voll. Gleich drei Mal standen sie in der CDIOY-Tour an der Spitze und präsentierten sich damit als Maß der Dinge unter den Jungen Reitern in Hagen.

So auch heute im CDIOY Kür-Finale für Junge Reiter, dem Preis der Liselott und Klaus Rheinberger-Stiftung, das sie mit 78,042 Prozent vor ihren deutschen Kolleginnen gewinnen konnte. Ihre neue Kür ritt die Siegerin des Preis der Besten in Warendorf hier in Hagen das erste Mal unter Turnierbedingungen. „Meine alte Kür war einfach zu leicht“, begründete Becks. „Die Musik hat ein guter Bekannter eines Studios aus der Nachbarschaft produziert und dafür unter anderem mit dem Produzenten der Musikgruppe „Unheilig“ zusammengearbeitet - die Musik passt einfach super zu uns.“ Den Erfolg, den sie im Sattel des erst achtjährigen Damon Hill-Sohns hat, erklärt sich die Trägerin des Goldenen Reitabzeichens mit dem Vertrauen, das zwischen ihr und ihrem Sportpartner herrscht. „Ich habe ein ganz ganz tolles Pferd, das ich reite seitdem er vier Jahre alt ist. Wir haben alle Ausbildungsphasen bis zum heutigen Tag gemeinsam durchlebt. Im Viereck macht er immer mit und ich kann mich zu hundert Prozent auf ihn verlassen“, schwärmte Becks.

Auf den Plätzen zwei und drei folgten die weiteren deutschen Jungen Reiter, die gemeinsam mit Becks auch den Nationenpreis am Freitag gewonnen hatten. Anna-Christina Abbelen aus Kempen bewies im Sattel des Fürst Heinrich-Nachkommen Fürst on Tour erneut ihre Form und wurde von den Richter Cesar Torrente, Ulrike Nivelle und Yuri Romanov mit 75,875 Prozent belohnt. Bührenerin Anna-Lisa Theile komplettierte mit 73,792 Prozent das erneut vom Gastgeberland beherrschte Treppchen im Sattel von Ducati K, einem Halbbruder von Damon´s Satelite. Die Däninen Maja Andreasen und Alexandra Sörensen belegten die weiteren Plätze vor Marjan Hooge aus den Niederlanden auf Rang sechs.

Der Sieg im CDIOCh Finale der Children ging an die Russin Anna Guseynova, die ihren 11-jährigen Laudabilis-Sohn Lauda zu 74,688 Prozent pilotierte. Caroline Locklair, Valentina Pistner und Helena Ernst, die das siegende Team im Children-Nationenpreis bildeten, folgten auf Rang zwei bis vier. Die I-Tour der Children im CDICh zeigte erneut ein deutsches Treppchen. Joya Catharina Stolpmann aus Quickborn siegte im Sattel von Dajano und mit 72,031 Prozent vor Aylin Wichnewski aus Sittensen mit Florion und Antonia Gress aus Norderstedt mit Desperado SV.

Große Preise in Hagen:

Sieg für Sienna Charles und Lars Vollmer

Der Große Preis der Children im CSIO Ch, eine internationale Springprüfung mit Stechen, war die Ausbeute von Sienna Charles aus Großbritannien. Mit der Holsteiner Stute Chaitanya von Cartani x Athlet Z und in 34,43 Sekunden sprang die 13-jährige der Konkurrenz als letzte Starterin im Stechen davon. Sienna ist jüngster Sprössling der Charles-Dynastie und damit Tochter des Mannschafts-Goldmedaillen-Gewinners der Olympischen Spiele in London 2012 Peter Charles. Aliz Alasztics aus Ungarn zeigte mit 35,65 Sekunden die zweitschnellste Runde im Stechparcours und verwies damit die für Frankreich startende Rose De Balanda auf den dritten Platz. Der beste deutsche Teilnehmer Alexander Gerdener aus Laer belegte im Sattel des C-Indoctro-Sohns Imagine den fünften Rang hinter Iris Michels, die mit Adidetje und für die Niederlande in 36,27 Sekunden in das Ziel kam. Insgesamt 18 der 71 angetretenen Paare qualifizierten sich im Umlauf für das Stechen im Großen Preis, von denen zehn auch den Stechparcours fehlerfrei beenden konnten.

Der Große Preis der Junioren, im Preis der Gemeinde Hagen a.T.W., der im Hagener Springstadion um 21.30 Uhr passend vor Sonnenuntergang entschieden wurde, ließ am Fuße des Borgbergs erneut die deutsche Nationalhymne erklingen. Lars Volmer aus Legden im westlichen Münsterland beendete die internationale Springprüfung mit Stechen, die über 1,40 Meter Hindernisse führte, als letzter Sieger des vorletzten Tages bei den Future Champions. Die 9-jährige Contendro I-Tochter Maja H machte es möglich. „Die Stute ist der Wahnsinn und war jeden Runde null“, freute sich  der 17-Jährige. „Ich war schon öfter in Hagen dabei, auch bei den Ponys, aber ich habe noch nie einen Großen Preis gewonnen.“ Die Future Champions liefen aber nicht nur heute blendend für Vollmer, denn bereits am Donnerstag platzierte er sich mit Maja H in der Qualifikationsprüfung für die Europameisterschaften auf dem zweiten Rang.

Christoph Maack aus Kirch-Mummendorf in Mecklenburg-Vorpommern durfte die silberne Schleife im Großen Preis der Junioren entgegen nehmen. Maack ist ebenfalls 17 Jahre alt und punktete im Sattel der Mecklenburger Stute Dyleen von D´Olympic vor dem Briten Robert Murphy, der sich mit Del Fuego ebenfalls für das siebenköpfige Stechen qualifizierte und fehlerfrei auf Rang drei ritt. 

Noch mehr Ergebnisse Dressur und Springen Hagen Future Champions 2016:

48 CDI P - Individual test Pony riders

Qualifikation zum Finale der Ponyreiter,

Preis der Hof Kasselmann GmbH & Co. KG:

1. Louise Christensen (Dänemark), Vegelins Goya, 74.553%; 2. Linda Erbe (Krefeld), Dujardin B, 73.984%; 2. Katharina Ottenweß (Cappel), Mondsilber, 73.984%; 4. Luna Laabs (Ahlen), Carlos WE, 72.967%; 5. Eileen Henglein (Wassermungenau), Cinderella M WE, 72.886%; 6. Kristian Würtz Green (Dänemark), Lilo L, 72.846%;

63 Prix St. Georges, LVM Masters Junge Reiter:

1. Lisa Breimann (GER), Aida Luna, 70.921%; 2. Sophia Funke (GER), Lousiana K, 69.781%; 3. Ragna Mann (GER), Indian Queen 2, 69.474%; 4. Sophie Stilgenbauer (GER), Scharon 17, 69.254%; 5. Lisa Prummenbaum (GER), Serenissima RH, 68.991%; 5. Julia Ridder (GER), Comtessa 103, 68.991%; 33 CDIO Y - Kür Kleines Finale Junge Reiter, Preis der Performance Sales International GmbH: 1. Olga Ivanova (Russland), Optimus Prime, 66.000%;

32 CDIO Y - Kür Finale Junge Reiter,

Preis der Liselott u. Klaus Rheinberger-Stiftung

Wertungsprüfung Sonderehrenpreis der Familie Bechtolsheimer:

1. Jil-Marielle Becks (Senden), Damon's Satelite, 78.042%; 2. Anna-Christina Abbelen (Kempen), Fürst on Tour, 75.875%; 3. Anna-Lisa Theile (Bühren), Ducati K, 73.792%; 4. Maja Andreasen (Dänemark), Kano, 73.542%; 5. Alexandra Sorensen (Dänemark), Camiro Mandoe, 73.083%; 6. Marjan Hooge (Niederlande), Jive, 72.042%;

69 CDIO Ch - Individual test Children Finale Children,

Preis der Firma NoConcept:

1. Anna Guseynova (Russland), Lauda, 74.688%; 2. Caroline Locklair (Mohrkirch), Coop Royal, 73.542%; 3. Valentina Pistner (Bad Homburg), Dorino 36, 72.813%; 4. Helena Ernst (Bottrop), Rose Magic 2, 70.573%; 5. Ekaterina Aristova (Russland), Shania, 70.156%; 6. Maria Vittoria Duranti (Italien), Coco Fee, 69.167%;

36 CDIO P - Individual test Pony Riders

Qualifikation zum Finale,

Preis der Performance Sales International GmbH:

1. Inga Katharina Schuster (Frankfurt), NK Cyrill, 76.016%; 2. Tabea Schroer (Groß-Gerau), Danilo 80, 75.976%; 3. Lucie-Anouk Baumgürtel (Nottuln), Massimiliano 3, 74.146%; 4. Sara Aagaard Hyrm (Dänemark), Der Harlekin B, 73.130%; 5. Victoria Cecilie Bonefeld Dahl (Dänemark), Gambys Hanneken We, 70.285%; 6. Sophie Taylor (Großbritannien), Madam's Miss Maria, 69.919%;

23 CSIO Ch - Großer Preis der Children

Int. Springprüfung mit Stechen (1,30 m),

Preis der Hof Kasselmann GmbH & Co. KG:

1. Sienna Charles (Großbritannien), Chaitanya 2, 0.00/34.43; 2. Alíz Alasztics (Ungarn), Charneval, 0.00/35.65; 3. Rose De Balanda (Frankreich), Zenovera, 0.00/36.23; 4. Iris Michels (Niederlande), Adidetje, 0.00/36.27; 5. Alexander Gerdener (Laer), Imagine 12, 0.00/37.11; 6. Emilie Mosegaard Christiansen (Dänemark), Serupgaards Corona, 0.00/37.70;

5 CSIO J - Großer Preis der Junioren

Int. Springprüfung mit Stechen (1,40 m),

Preis der Gemeinde Hagen a.T.W.:

1. Lars Volmer (Legden), Maja H, 0.00/34.54; 2. Christoph Maack (Kirch-Mummendorf), Dyleen, 0.00/34.86; 3. Robert Murphy (Großbritannien), Del Fuego, 0.00/35.20; 4. Ottilia Lundgren (Schweden), Alisia, 0.00/35.81; 5. Lisa Maria Räuber (Österreich), Cuyano, 0.00/36.53; 6. Michael Pender (Irland), Sheikh It, 4.00/35.28