Neustadt/Dosse: Vierfacher Kampf gegen die Zeit – das volle Programm

Neustadt/Dosse: Vierfacher Kampf gegen die Zeit – das volle Programm

(jph) Im Haupt- und Landgestüt in Neustadt/Dosse findet vom 08. bis zum 10. April 2011 der Bundesvierkampf und der zweite Bundesnachwuchsvierkampf statt. Der Nachwuchswettbewerb hatte 2010 seine Feuertaufe und wird auch in diesem Jahr nochmals erprobt. In den vier Einzeldisziplinen Laufen, Schwimmen, Dressur- und Springreiten werden Mannschaftssieger und Einzeltitel ermittelt. Außerdem werden die besten Teilleistungen der Einzeldisziplinen prämiert.

Unter der Schirmherrschaft der brandenburgischen Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, Frau Dr. Martina Münch, wird drei Tage schweißtreibend gefightet, was das Zeug hält. Für Besucher hält sich der Schmerz in Grenzen: Der Eintritt ist kostenlos.

Gastgeber für den Wettbewerb ist der Reit- und Fahrverein des Haupt- und Landgestüts, der mit dem Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg zusammen arbeitet. Ein professioneller Ablauf und eine tadellose Organisation sind also sicher gestellt. Und die ist bestimmt notwendig. Die Sportler müssen 50 m im Freistil schwimmen und 3 km durchs Gelände laufen. Da fallen den meisten das Springen und die Dressur schon leichter. Vielseitige Sportler sind also gefragt am nächsten Wochenende.

Der veranstaltende Verein wirbt mit dem Slogan „Neustadt sucht den Supersportler“ und hat damit recht. In wenigen anderen, nichthawaiianischen Sportarten sind so umfangreiche und unterschiedliche Herausforderungen zu meistern. Bleibt zu hoffen, dass Petrus und seine Helfer den Regen und die Kälte wenigstens kurzzeitig in Bayern lassen. Dann wird es ein gutes Wochenende; für die Sportler und die Zuschauer.

Und wie es sich für einen nationalen Wettbewerb gehört, treten Mannschaften aus ganz Deutschland an. Vertreten sind die Verbände Westfalen, Rheinland, Hannover, Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt, Bayern, Saarland, Hessen, Berlin-Brandenburg, Sachsen und Schleswig-Holstein. Berlin-Brandenburg startet mit jeweils zwei Mannschaften: Team Berlin-Brandenburg I von Mannschaftsführerin Kirsten Urban (Neuenhagen), Jo-Louis Thiesse, Lucy Tiedemann, Saskia Ohrmund und Natalie Canjé berufen; Team II mit Anke Eilmes (Pritzwalk), Laura Waehlan, Lukas Burmeister, David Kiske und Lars Braun; Mannschaft Berlin-Brandenburg I (Deutschlandpreis der Nachwuchsvierkämpfer) mit Kristin Buchelt, Kira Mier, Svea Oberschal und Ronja Richter; Team II Leah Kopetzki, Anna Jurisch, Betti Wiegang und Anne-Marlen Jonas; Dörthe Ewald aus Neustadt (Dosse) ist Mannschaftsführerin.

Bereits am Freitag beginnt der höchste nationale Vierkampfwettbewerb mit der Schwimmdisziplin. Und da haben wir auch schon das Gebrechen, durch welches der Vierkampf an Attraktivität verliert: Die Wettbewerbe sind auf einen viel zu großen Zeitraum verteilt. Das ist zwar bequem für Sportler und Organisatoren, lockt aber außer den eigenen, mitgebrachten Verwandten kein weibliches Borstenvieh hinter dem Ofen hervor. Nur wer drei Tage hintereinander in Neustadt bzw. Neuruppin verweilt, kann alles sehen. Und das kostet Zeit. Bleibt die Frage, ob man lieber beim eigenen Pferd ist, denn das Wetter ist schön, oder ob man drei Tage lang darauf wartet, wer denn nun mit Mannschaft oder einzeln gewonnen hat. Am Ende interessiert die breite Masse nur noch die Dressur und das Springen. Dann ist der Vierkampf nur noch ein nationaler, reiterlicher Wettkampf auf A-Niveau. Das wollen die Sportler und Organisatoren doch sicher auch nicht. Und nicht vergessen:  Hawaiianische Mehrkampfsportarten  liegen voll im Trend.

Für alle Interessierten folgt das Programm für den Deutschlandpreis der Vierkämpfer und den Deutschlandpreis der Nachwuchsvierkämpfer in Neustadt/Dosse vom 08. Bis zum 10. April 2011:

Freitag, 08.04.2011

17.30 Einlass in das Sport- und Erlebnisbad, Trenckmannstraße 14, 16816 Neuruppin

18.00 Begrüßung und Einschwimmen

18.30 Teilprüfung Schwimmen (50 m Freistil, Bahnlänge 25 m; Sport- und Erlebnisbad Trenckmannstraße; Neuruppin))

1. Teilnehmer Bundesnachwuchsvierkampf

2. Teilnehmer Bundesvierkampf

Samstag, 09.04.2011

09.00 Vorstellen der Pferde für die Dressur (Bundesvierkampf) 

10.30-12.00 Bewegen der Springpferde (Bundesvierkampf)

10.30 Teilprüfung Dressur Bundesnachwuchsvierkampf

12.30 Teilprüfung Dressur Bundesvierkampf

15.30 Teilprüfung Laufen

1. Teilnehmer Bundesnachwuchsvierkampf (2.000 m)

2. Teilnehmer Bundesvierkampf (3.000 m)

19.30 Länderabend mit Einmarsch der LV mit Standarten und Landeshymnen, danach

Vergabe der Sonderehrenpreise in den Teilprüfungen Schwimmen, Dressur und

Laufen, anschl. Buffet, danach folgen die kulturellen bzw. landestypischen Beiträge

der einzelnen LV (max.5min) und die Disco.

Sonntag, 10.04.2011

09.00 Vorstellen der Pferde für das Springen (Bundesvierkampf)

10.30 Teilprüfung Springen Bundesnachwuchsvierkampf

12.30 Teilprüfung Springen Bundesvierkampf

15.00 Gemeinsame Siegerehrung und Verabschiedung der Teilnehmer

 

Quelle: LPBB