MUNICH INDOORS München 2016 - Die Highlights aus dem Programm

Marcus Ehning

Der goldene Oktober ist schon halb rum und kündigt den November an. Keinesfalls ein Grund für trübe Stimmung, denn dann naht traditionell eins der wichtigsten Hallenreitsportevents in Deutschland, die MUNICH INDOORS in der legendären Olympiahalle. Sage und schreibe fünf Reitsportserien enden mit ihren hochkarätigen Schlussetappen in München. Die internationale Springtour wurde auf ein Vier-Sterne-CSI aufgewertet - die MUNICH INDOORS wachsen auch bei ihrer 19. Auflage über sich hinaus. „München ist im internationalen Pferdesport ein Standort geworden, der nicht mehr weggedacht werden kann“, betont Volker Wulff, Geschäftsführer der veranstaltenden Agentur EN GARDE Marketing GmbH. „Deshalb geben wir Gas!“

Schon früh angekündigt hat sich der Start von Marcus Ehning, der als Führender von gleich zwei Serien-Rankings in die bayerische Landeshauptstadt reist, allen voran in der DKB-Riders Tour. „Ich bin Stammgast in München und war schon fünfmal Zweiter in der Riders Tour, dieses Mal reise ich ganz entspannt an“, erklärt Marcus Ehning schmunzelnd, „denn ich weiß jetzt schon, dass ich auf jeden Fall unter die ersten Drei komme und mit einem neuen Maserati nach Hause fahre. Ein gutes Gefühl!“  In der Olympiahalle können ihm noch Derby-Sieger André Thieme und Riders-Tour-Überraschung Philip Rüping den Titel Rider of the Year streitig machen. Das entscheidet sich allerdings erst im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG am Sonntag (13.11.). Die Reiter auf dem finalen Treppchen der DKB-Riders Tour dürfen sich über einen extravaganten Ehrenpreis freuen, denn die drei Erstplatzierten erhalten jeweils einen Maserati Ghibli in unterschiedlicher Ausstattung und mit einem Gesamtwert von insgesamt rund 275.000 Euro. So feiert das italienische Traditionsunternehmen für exklusive Sportfahrzeuge und Limousinen mit dem Münchner Händler Maserati Tridente München sein Reitsportdebut bei den MUNICH INDOORS 2016.

Zudem kann Marcus Ehning in der Baker Tilly Roelfs Trophy ebenfalls den Gesamtsieg einfahren. Doch auch hier hat er zwei hochkarätige Kontrahenten, den Derby-Sieger Holger Wulschner und den Vorjahresgewinner der Trophy, Felix Haßmann. Entschieden wird die finale Station dieser Sonderwertung für deutsche Reiter im Maserati Gold-Cup am Samstagabend. Doch Marcus Ehning liegt auch selbst in Lauerstellung, im Animo Youngster Cup geht er nämlich als Rankingzweiter in München an den Start. Die höchst beliebte Serie für sieben- und achtjährige Pferde feiert ebenfalls in der Olympiahalle ihre letzte Zusammenkunft für 2016 und ermittelt das beste Nachwuchspferd auf internationalem Parkett.

Der Freitagabend begeistert durch ein MUNICH INDOORS-Kompaktpaket mit zwei herausragenden Springprüfungen. Den Anfang macht der Preis von J.J.Darboven. Ein einstündiger Showblock, unter anderem mit dem spektakulären Horsemen Team verzaubert Groß und Klein, bevor es im Selleria Equipe Speed-Cup noch mal richtig heiß her geht, denn wenn es in dieser Zeitspringprüfung um den Sieg geht, gibt es kein Halten mehr. Die prickelnden Show-Momente gibt es übrigens auch am Samstag zu erleben.

Los geht es am ersten Turniertag, dem Donnerstag, allerdings mit den eleganten Herrschaften im Frack. Die Dressurprüfungen haben in München große Tradition und warten seit jeher mit einer Vier-Sterne-Tour auf. So startet das Turnier gleich in der Königsklasse, dem Grand Prix, gleichzeitig letzte Wertungsprüfung der noch jungen aber hochkarätig besetzten Serie MEGGLE Champion of Honour. München ist nicht nur die letzte Station, sondern auch eine Pflichtetappe - und hier entscheidet sich, wer letztlich zum MEGGLE Champion of Honour over all gekrönt wird. Ihr Kommen bereits zugesagt hat übrigens Dorothee Schneider, Goldmedaillengewinnerin mit der Mannschaft bei den vergangenen Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Mit ihrem Pferd Showtime feierte sie 2015 in der Olympiahalle Siege in Grand Prix und Special - die beiden sind eben durch und durch olympisch! Sicher wird Schneider dieses Jahr auch wieder in der MEGGLE Grand Prix Kür frenetisch vom Münchner Publikum gefeiert. Mit dem Grand Prix Special, dem Deutsche Bank Preis, schließt dann das überragende Dressurprogramm der MUNICH INDOORS am Sonntag.

Aber auch der Nachwuchs im Sattel bekommt Gelegenheit, sich in der Olympiahalle zu präsentieren. Zum einen starten Stipendiaten der Deutschen Bank Reitsport-Akademie wie zum Beispiel Hendrik Lochthowe in den Grand Prix-Touren. Er gehört zu dieser Gruppe von aufstrebenden Dressurreitern, die zwar schon auf internationalen Grand Prix-Niveau Fuß gefasst haben, dort aber noch am Anfang ihrer Karriere stehen. Deutlich jünger sind die Finalisten des Eggersmann Junior Cup  Auf zahlreichen Qualifikationsturnieren in Süddeutschland konnten U21-Reiter sich für ihr Finale in der Olympiahalle qualifizieren und dürfen sich nun hier Steigbügel an Steigbügel mit ihren Idolen tummeln.

Steigbügel und vieles, vieles mehr gibt es übrigens in der Shopping-Endlosschleife, die sich im oberen Rang der Olympiahalle präsentiert. Die Ausstellung umfasst Reitsportausstattung für Pferd und Reiter genauso wie Mode und Accessoires für Sie und Ihn. Aber hier ist auch „the place to be“, um das umfangreiche gastronomische Angebot zu genießen.

Arno Hartung, Geschäftsführer Olympiapark München, hat die Munich Indoors von Anfang erlebt und ihre Entwicklung verfolgt. Von den knapp 400 Veranstaltungen pro Jahr im Olympiapark gehören die Munich Indoors für Hartung zu den wichtigsten: „Diese hochkarätige internationale Sportveranstaltung ist von der Öffentlichkeitswirkung sehr wichtig. Wir sind sehr stolz darauf, dabei sein zu können.“

Marcus Ehning, Führender in der DKB-Riders Tour - Foto: Sportfotos-Lafrentz.de