MOL meets Namibia - In vier Tagen geht es los

 

(jph) Der Kreisreiterverband Märkisch-Oderland erhält vom 02. bis zum 09. September Besuch. Erwartet werden acht Jugendliche und drei Begleiter aus dem südwestafrikanischen Staat Namibia. Sieben Mädchen und ein Junge im Alter von 15 bis 17 Jahren sind die Sieger der Equestrian Coastal League. In diesem Ranking der Reitvereine an der namibischen Atlantikküste kämpften seit Januar zwanzig Reiterinnen und Reiter um einen Platz im Flieger, der nach Berlin geht. Die besten wurden nach einem ausgeklügelten Punktesystem ermittelt. Es ging also nach Leistung.

Die Planungen im KRV MOL laufen bereits seit Anfang des Jahres. Vieles musste organisiert werden. Sponsoren wurden gesucht und gefunden. Großzügige Unterstützung kam aus den Reihen des Pferdezuchtvereins Oderbruch. Um die Verpflegung der Gäste werden sich das Reitrevier und der LRV Münchehofe kümmern. Dort werden die Teenager an allen drei Tagen auf dem Reit- und Springturnier starten.

Vorher allerdings wird noch fleißig geübt. Springtraining und die fachliche Begleitung während des Turniers werden von Wolfgang Piehl vom Reitsportzentrum Waldesruh übernommen. Pferde werden aus den Ställen des Reitreviers Münchehofe, von der Reitanlage „An der Glücksburg“ in Hönow und vom RSZ Waldesruh zur Verfügung gestellt.

Geplant sind außerdem Besuche beim Landesverband Pferdesport sowie im Haupt- und Landgestüt Neustadt/Dosse. Außerdem wünschen sich die Gäste einmal diesen großen Tempel des Reitsportzubehörs dort in Dreilinden zu besuchen.

Am Samstag, 07. September werden dann Teams aus drei Ländern zum Preis der Nationen unter Flutlicht antreten. Natürlich wird dann zu den jeweiligen Nationalhymnen Namibias, Polens und Deutschlands im gesamten Team eingeritten, bevor es in den Parcours geht.

Der Kreisreiterverband Märkisch-Oderland möchte sich außerdem bei der Jugendwerkstatt Hönow bedanken, die den Gästen ihren Transporter für eine Woche überlassen. Außerdem unterstützte das Hotel „Alte Mühle“ das Austauschprojekt mit überaus fairen Preisen für die Übernachtung.

Und wer auf dem Turnier in Münchehofe vielleicht jemanden rumlaufen sieht, der ein Fragezeichen auf dem Kopf hat, kann ihn oder sie gerne ansprechen und vielleicht ein bisschen weiterhelfen.

Damit die lieben Eltern daheim auch etwas von ihren Kleinen haben, werden wir das Turnier in Münchehofe vom Springplatz live auf pferdefreunde.co übertragen, wenn alles klappt.

Foto (privat): v. l. n. r. Ingrid Kotze; Maxine Mathias; Kira Rohloff (mit Namibianischer Flagge); Sophia Louw; Svenja Spaeth (mit Deutscher Flagge); Salom Nghinamito; Laura Braune; Daniela Kolb

Vorne: Chef d'Equipe - Hr. Peter Kay; Trainer - Fr. Silvia Kleyenstueber; Planning & Organisation: Hr. Holger Kleyenstueber