Mevisto High Fly Tour: Kai Wörtge (GER) packt die 2,10 m, Max Schmid (GER) gewinnt die Gesamtwertung

Kai Wörtge auf Will be Especiale

Christoph Obernauer und Magic

Eine voll besetzte Halle, Stimmung, die ihresgleichen suchte und 14 wagemutige Reiter in ausgeflippten Kostümen, die sich der bis zu 2,20 m hohen Salzburger Mächtigkeitsmauer stellten: das waren die Zutaten für einen Abend, der unterhaltsamer nicht hätte sein können. Die Mevisto High Fly Tour avancierte auch im Jubiläumsjahr zum absoluten Publikumshit und brach dabei alle Rekorde.

Noch nie ließen sich so viele Teilnehmer auf die Startliste setzen und noch nie schafften es sagenhafte 13 (!) von ihnen, bis zu der magischen Höhengrenze von 2,00 Metern aufzusteigen. Sieben gelang es sogar bis zu einer Höhe von 2,10 m zu kommen, doch da war bei den meisten Schluss. Lediglich einem Teilnehmer gelang es, hier fehlerfrei zu bleiben - und der freute sich ganz besonders über seinen Sieg.

Der eigens für die Prüfung angereiste Kai Wörtge (GER), der die Mevisto High Fly Tour im Panda Kostüm beging, bewies mit seinem Will Be Especiale Nerven aus Stahl. Runde für Runde meisterte das Duo die Mauer scheinbar spielend - und das obwohl Kai sein Pferd bis knapp vor die Mauer im Trab gehen ließ!

Auf Platz zwei standen jene Teilnehmer, die über 2,10 m einen Abwurf verzeichneten: 'Biene Maja' Simon Strasser (GER) auf Falcon de Semilly, 'Ninja Turtle' Alexander Müller (GER) auf Le Coeur, 'Clown' Franz Salzgeber (GER) auf Cous Cous Que, 'Spiderman' Maximilian Schmid (GER) auf Vainqueur sowie der beste Österreicher, 'Weihnachtsmann' Christoph Obernauer (AUT/T) auf Magic.

"Ich bin nur für dieses Springen nach Salzburg gekommen und die Anreise hat sich gelohnt", so der verschmitzt lächelnde Sieger Kai Wörtge. "Die Mevisto Amadeus Horse Indoors ist eine tolle Veranstaltung und ich bedanke mich bei Sepp Göllner, dass ich hier reiten durfte." Aus den Händen von Titelsponsor Gerald Reiter (CEO Mevisto) erhielt er einen Edelstein aus dem Hause Mevisto. Maximilian Schmid, der sich den Gesamtsieg in der Serie sicherte, freute sich über einen neuen Sattel aus dem Hause Stübben.

26 - MEVISTO HIGH FLY TOUR
Prize of J. & A. FRISCHEIS GMBH
Int. puissance competition with fancy dress

1. Will Be Especiale - Wörtge, Kai (GER) 0F über 2,20 m

2. Falcon de Semilly - Strasser, Simon (GER) 4F in der 4.Runde (2,20 m)

2. Le Coeur - Müller, Alexander (GER) 4F in der 4.Runde (2,20 m)

2. Cous Cous Que - Salzgeber, Franz (GER) 4F in der 4. Runde (2,20 m)

2. Vainqueur - Schmid, Maximilian (GER) 4F in der 4. Runde (2,20 m)

2. Magic - Obernauer, Christoph (AUT/OÖ) 4F in der 4. Runde (2,20 m)

7. Neptune Brecourt - Moneta, Luca Maria (ITA) in der 4. Runde nicht angetreten

8. Carito - Coata, Luca (ITA) 4F in der 3. Runde (2,00 m)

9. Fevrie - Moneta, Luca Maria (ITA) in der 3. Runde nicht angetreten

10.Chelsea - Makowei, Philipp (GER) 4F in der 2. Runde (1,80 m)

10.Lanox - Fundis, Stefan (GER) 4F in der 2. Runde (1,80 m)

10.Axel - Fischer, Willi (AUT/OÖ) 4F in der 2. Runde (1,80 m)       

MEVISTO HIGH FLY TOUR 2015
Endstand nach 2 Runden (Graz und Salzburg)

1. Vainqueur – Maximilian Schmid (GER) (40, 25)  65

2. Carito – Luca Coata (ITA) (10, 12) 52

3. Will Be Especiale – Kai Wörtge (GER) (-, 50) 50

4. Cuba Libre – Max-Hilmar Bochert (GER) (40, -) 40

5. Lanox – Stefan Fundis (GER) (20, 6) 26

6. Falcon de Semilly - Simon Strasser (GER) (-, 25) 25

7. Le Coeur – Alexander Müller (GER) (-, 25) 25

8. Cous Cous QUE – Franz Salzgeber (GER) (-, 25) 25

9. Magic – Christoph Obernauer (AUT/OÖ) (-, 25) 25

10.What Ever – Markus Saurugg (AUT/ST) (18, -) 18

Bilder:

Der fliegende Panda Kai Wörtge auf Will be Especiale auf dem Weg zum Sieg. © Michael Graf

Christoph Obernauer und Magic bewältigten die 2.10 m und standen damit auf Platz zwei für Österreich. © Michael Graf