Messe Reiten-Jagen-Fischen in Erfurt auf Rekordkurs: Premiere für Gastland Mongolei

 

(Erfurt, 19. März 2014) Die Messe für Freizeit in der Natur „Reiten-Jagen-Fischen“ startet vom 21. bis 23. März 2014 in ihre sechzehnte Runde. In den ausgebuchten Erfurter Messehallen offerieren 218 Aussteller aus 12 Ländern auf rund 25.000 qm das komplette Sortiment an Produkten und Dienstleistungen für die Hobbywelten Reiten, Jagen und Fischen, dazu jede Menge unterhaltsame und informative Sonderschauen.

Mit ihrem Angebot aus Trends und Traditionellem hat sich die Messe zum jährlichen Branchentreffpunkt in Mitteldeutschland mit zunehmend europäischer Ausstrahlung entwickelt. 2014 kommen Aussteller aus 12 Ländern (Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Kanada, Mongolei, Niederlande, Österreich, Polen, Schweiz, Slowakische Republik, Tschechische Republik, Ungarn) nach Erfurt. Der Auslandsanteil hat sich gegenüber dem Vorjahr um knapp 11 Prozent erhöht, die verkaufte Fläche wuchs um 8 Prozent. Die Messeleitung rechnet erneut mit 25.000 Besuchern.

„Die ‚Reiten-Jagen-Fischen‘ gehört zu den Zugpferden im Erfurter Messekalender. Die attraktive Mischung aus Produktpräsentationen, Shows, sportlichen Wettbewerben und Fachangeboten zieht immer mehr Interessenten an“, sagt Erfurts Messegeschäftsführer Wieland Kniffka.

Mongolische Premiere

Zu ihrer 16. Auflage bekommt die Messe internationalen Zuwachs. Im Jahr des 40. Jubiläums der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Mongolei präsentiert sich eines der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt als erstes Gastland im Rahmen der Messe Reiten-Jagen-Fischen. „Wir freuen uns sehr, dass die Mongolei ihre vielfältige Kultur bei uns in Erfurt vorstellt“, sagt Wieland Kniffka.

Mit Vorführungen von Trickreitern, Bogenschützen, Folkloredarbietungen sowie Musik und Gesang gibt die Mongolei einen bunten Einblick in die vielfältige Kultur des flächenmäßig zweitgrößten Binnenstaates der Welt. Auf dem Vorplatz der Messe sowie im Freigelände entführen drei originale Jurten die Besucher in das Leben der zentralasiatischen Nomaden. Angelexperte Benedikt Götzfried begibt sich in seinem Vortrag „Abenteuer Mongolei“ auf die Spuren des Hucho Taimens, eines Knochenfisches aus der Familie der Lachsfische.

www.messe-erfurt.de