Mehr als 120 Top-Reiter kommen nach Dortmund

Internationales Dressur- und Springturnier "Signal-Iduna-Cup" (CDI****/CSI***) vom 9. bis 13. Februar in Dortmund

Dortmund (FN-press) Rund einen Monat früher als in den Jahren zuvor kommen mehr als 120 Top-Reiter aus vielen Teilen Europas und Übersee in die Dortmunder Westfalenhallen. In mehr als 20 Spring- und Dressur-Prüfungen können die Turnierteilnehmer mehr als 225.000 Euro Preisgelder gewinnen.

Zu den Höhepunkten im Springparcours zählt der Große Preis der Bundesrepublik am Sonntagnachmittag, den im vergangenen Jahr Marcus Ehning (Borken) mit Sabrina gewinnen konnte, aber auch andere  große internationale Prüfungen stehen auf dem Programm. Beispielsweise das Opening am Freitagnachmittag in einer klassisch nach Fehlern und Zeit ausgetragenen Prüfung und der Preis von Nordrhein-Westfalen am Abend, ein Springen Klasse S mit Stechen, ebenso das Championat der Signal Iduna am Samstagnachmittag und das internationale Springen mit Siegerrunde am Abend.

Höhepunkt im Dressurviereck ist das Finale der Dressur-Serie "Meggle-Champions", die klassisch im Grand Prix Special ausgetragen wird. Das CDI**** umfasst außerdem den Grand Prix und den Grand Prix Special - beide zusammen sind mit 50.000 Euro dotiert. Dazu kommt ein CDN mit einer "kleinen" Tour für die jüngeren Dressurpferde und einer Tour für die jüngeren Dressurreiter (U25). Zum Zuschauermagneten entwickelt sich auch immer mehr der European Youngster Cup (Young Masters League), der auch in dieser Saison Stationen in ganz Europa hat. In Dortmund wird die erste Runde der neuen EY-Cup-Saison eingeläutet, fast genau zwei Monate nach dem Finale in der Frankfurter Festhalle mit dem Sieg von Julius Losch (Goch). In Dortmund stehen zum Auftakt drei schwere Prüfungen auf dem Programm.

Weitere Informationen unter
www.escon-marketing.de