MEDITERRANEAN EQUESTRIAN TOUR AUTUM 2015: Briten räumen in Oliva Nova ab

Chloe Aston gewinnt mit Kolibri Classic das erste CSI** 145cm Springen am Donnerstag

(Oliva) Es herrscht Hochbetrieb auf dem mehr als 18 Hektar großen Gelände des Equestrian Centre in Oliva Nova. Die Gold Tour - also die große Tour der Autumn MET 2015 hat begonnen und in der größten Prüfung des Tages sorgten zwei Amazonen für Schlagzeilen. Die Britinnen Chloe Aston mit dem Kolibris As-Nachkommen Kolibri Classic und Laura Renwick auf Rembrandt Blue belegten die Plätze eins und zwei in der 1,45m-Prüfung, Landsmann Geoff Luckett folgte mit Constant II auf Platz drei. Renwick gewann mit Ulevka de Breve auch die 1,35m-Prüfung. „Rule Britannia“ also am dritten Turniertag, denn drei Briten - Kayleigh Watts, Aston und Luckett belegten auch in der ersten Gold-Tour-Konkurrenz Platz eins bis drei.

Mit erstaunlich großem Aufgebot sind etliche Ställe und Nationen in Oliva Nova angetreten. Die Briten allein mit 53 Reiterinnen und Reitern und einem dementsprechend beachtlichen Pferdeaufgebot. Die ukrainische Abordnung ist ebenfalls sehr üppig geraten. Mit Ausnahme von Cassio Rivetti sind alle international renommierten Reiter der Ukraine da.

Sponsor Alexander Onischenko hat mit seinem Team 34 Pferde dabei - ein 35. Pferd hat er schon in der ersten MET-Woche für sich entdeckt. Details allerdings ließ sich der Pferdesportenthusiast noch nicht entlocken. Der für die Ukraine reitende Ulrich Kirchhoff ist derweil angetan von den Turnier- und Abreiteplätzen der Autumn MET: „Die Plätze sind noch besser geworden. Das ist wirklich gut.“ Das ukrainische Aufgebot blickt jetzt schon Richtung Olympia in Rio. Das, so räumt Onischenko ein, sei tatsächlich der große Traum für 2016…

Am Freitag geht es bei der Autumn MET mit sieben Prüfungen der Bronze- und der Gold-Tour weiter.

Bild: Chloe Aston gewinnt mit Kolibri Classic das erste CSI** 145cm Springen am Donnerstag (Foto: Sportfot)