Medienpreis "Das Silberne Pferd 2011": Hochkarätige Beiträge sind nominiert



Medienpreis "Das Silberne Pferd 2011": Hochkarätige Beiträge sind nominiert

 

Welcher Artikel ist am lebendigsten, am spannendsten geschrieben? Welcher Hörfunk-Beitrag ist am informativsten, welche TV-Sendung wurde am besten umgesetzt und welche Geschichte am besten recherchiert? Der Medienpreis „Das Silberne Pferd“ hat sich zu einer renommierten Auszeichnung entwickelt. In den Kategorien Print, TV und Hörfunk wurden aktuell wieder die jeweils drei besten Beiträge der letzten zwölf Monate nominiert. Die Preise in den drei Kategorien sind mit jeweils 2.600 Euro dotiert und werden im Rahmen der offiziellen CHIO-Eröffnungsfeier am 12. Juli vom Deutschen Reiter- und Fahrerverband e.V. in Zusammenarbeit mit dem Aachen-Laurensberger Rennverein e.V. (ALRV) vergeben.
Nominiert wurden (jeweils in alphabetischer Reihenfolge) in der Kategorie Print Maik Großekathöfer (DER SPIEGEL), Dr. Roger Repplinger (kicker Sportmagazin) und Jan Tönjes (St. Georg), in der Kategorie TV Ulla Lachauer (WDR), Barbara Luzi (NDR) und Kerstin Wrage (NDR) sowie in der Kategorie Hörfunk Silke Frenzel (ARD) und Kirsten Lemke (Deutschlandradio).

Spannend bleibt es bis zum Schluss, denn die drei Gewinner werden erst bei der Preisverleihung im Rahmen der CHIO Aachen-Eröffnungsfeier am 12. Juli bekanntgegeben. In allen drei Kategorien wurden erstklassige und hochinteressante Beiträge – vom Interview bis zur Reportage - eingereicht. Zur Entscheidungsfindung hat die Jury unter anderem Kriterien wie Themenauswahl, Themenvermittlung, Recherche und journalistische Gesamtleistung angewandt.

Die siebenköpfige Jury bestand aus den Vorjahressiegern Christina Hucklenbroich (Siegerin Kategorie Print 2010), Anja Nehls (Siegerin Kategorie TV 2010) und Marcus Tepper (Sieger Kategorie Hörfunk 2010) sowie Nadine Capellmann (ehem. Doppelweltmeisterin Dressur), Dr. Ute Gräfin Rothkirch (Vorstandsmitglied Deutscher Reiter- und Fahrerverband), Wolfgang Brinkmann (Präsident Deutscher Reiter- und Fahrerverband) und Michael Mronz (Geschäftsführer Aachener Reitturnier GmbH).

Nominierte zum Medienpreis „Das Silberne Pferd“ 2011
(in alphabetischer Reihenfolge):

Print

*   Maik Großekathöfer für „Der tanzende König“, erschienen am 14. März 2011 in „DER SPIEGEL“
*   Dr. Roger Repplinger für „Schwarzes Gold“, erschienen am 14. Februar 2011 im „kicker Sportmagazin“
*   Jan Tönjes für „Deutschland, ein Winter-(Schulze)Märchen“, erschienen in der Ausgabe 1/2011 des „St. Georg“
TV

*   Ulla Lachauer für „Wie der Reitsport nach Westfalen kam“, gesendet am 24. September 2010 im WDR
*   Barbara Luzi für die 2-teilige Reportage „Die Pferdepolizei – Hamburgs neue Reiterstaffel“, gesendet am 11. und 25. November 2010 im NDR
*   Kerstin Wrage für „Sieger, Hengste, Schockemöhle“, gesendet am 22. Oktober 2010 im NDR
Hörfunk

*   Silke Frenzel für die Beitragsreihe „CHIO – Zukunft für den Nachwuchs“, gesendet im Juli 2010 in den Hörfunkwellen der ARD
*   Kirsten Lemke für „Nach dem ,Großen Wall’ in ,Pulvermanns Grab’“, gesendet am 13. Mai 2010 im Deutschlandradio Kultur

www.chioaachen.de