Mauritius: Namibische Reiter vom Riverside Equestrian Centre schlagen sich wacker

Warum man gern auf ein internationales Turnier fährt: Auf dem Inter-Africa Cup in Johannesburg erfolgte eine Einladung an die namibischen Reiter zu einem Reitturnier nach Mauritius. Der Club Hippique de Maurice (CHM) beherbergte die namibischen Reiter des Riverside Equestrian Centre nahe Swakopmund, die extra für diese Veranstaltung hinüberflogen. Es ging etwa 4.000 km Richtung Osten in den Indischen Ozean – noch so ein bisschen rechts von Madagaskar.

An den Start gingen Anfang Juli bei den Children Janiz Zandberg und Sebastian Braune, bei den Junioren Selina Schneider und Ane Rautenbach sowie bei den Erwachsenen Annette und Michelle Kuenzle. Pferde gab es vom CHM und los ging’s.

Wegen der hohen Temperaturen finden auf Mauritius die Reitturniere während der Nacht statt. Das war für den namibischen Reiternachwuchs keine leichte Umstellung. Zumal auch noch Konkurrenz aus Reunion (die 150 km entfernte Nachbarinsel) dabei war.

Am Ende schlugen sich alle recht wacker. Das Pferd von Selina Schneider musste wegen einer Kolik ausgetauscht werden. Selina musste sich also an ein neues Pferd gewöhnen und hatte in beiden Wettbewerben trotzdem jeweils nur einen Abwurf. Ane Rautenbach legte zwei fehlerfreie Runden hin, obwohl ihr Pferd zwischen den Hindernissen gerne mal die Richtung ändern wollte.

Annette Kuenzle zeigte sich begeistert von dem wundervollen Empfang auf Mauritius in Curepipe. Die Firmen LUX Resorts, Merville Beach Hotel und White Sands Tours stellten für die Reiter sicher, dass der Aufenthalt auch ein Erlebnis wurde.

Neben der eigentlichen Beschäftigung zu Pferde konnten die Kinder aber auch noch weitere sportliche Aktivitäten vornehmen. Es wurde geschnorchelt, an Seilen durch die Landschaft geklettert und mit einem Katamaran über den Ozean gesegelt.

Das Riverside Equestrian Centre (REC) möchte sich besonders bei Robbie Schneider bedanken, der die finanziellen Mittel im Rahmen eines Golf-Turniers einsammelte. Das REC möchte auch die Unternehmen CTM sowie T-Shirts & More wegen ihrer Unterstützung erwähnen.

Ergebnisse:

Children :

1. Janiz Zandberg (Riverside Equestrian Centre, Namibia)

2. Sebastian Braune (Riverside Equestrian Centre, Namibia)

3. Cloe Hardy (Club Hippique de Maurice (CHM)

Junioren:

1. Anais Hugnin (CHM)

2. Selina Schneider (Riverside)

3. Camille Josien (Reunion)

Senioren:

1. Michelle Kuenzle (Riverside)

2. Miguel Rey (CEL Northern Mauritius)

3. Jerome Ferrat (CHM)

Mannschaft:

1. CHM (28 Fehlerpunkte)

2. Riverside Equestrian Centre, Namibia (31 Fehlerpunkte)

3. CEL (36 Fehlerpunkte)

Das Foto zeigt das namibische Team nach dem erfolgreichen Wettbewerb auf Mauritius (privat)