Marco Kutscher verlässt den Stall von Ludger Beerbaum - Gemeinsamer Turnierstall mit Eva Bitter

Riesenbeck (fn-press). Marco Kutscher (Riesenbeck) wählt den Schritt in die Selbstständigkeit. Der 38-jährige Springreiter verlässt zum 1. Juli den Reitstall von Ludger Beerbaum.

14 Jahre war Marco Kutscher Mitarbeiter von Ludger Beerbaum (50). Von Riesenbeck geht es nun nach Bad Essen, wo Kutschers Lebensgefährtin Eva Bitter (40), mehrmalige Deutsche Meisterin der Springreiterinnen, lebt und trainiert. Gemeinsam will das Paar in Bitters Heimat einen Turnier- und Ausbildungsstall betreiben.

Marco Kutscher, Einzel-Europameister von 2005, gehörte über viele Jahre zum A-Kader und bestritt gemeinsam mit seinem Chef Ludger Beerbaum Championate, unter anderem die Olympischen Spiele 2008 in Hongkong. Die Entscheidung, die Zusammenarbeit zu beenden, fiel Marco Kutscher angesichts der erfolgreichen gemeinsamen Jahre nicht leicht. „Eva und ich sind seit neun Jahren zusammen, jetzt wollen wir Privates und Berufliches enger verbinden“, sagte Kutscher. Er will auch weiterhin die gutem privaten wie geschäftlichen Kontakte mit Ludger Beerbaum aufrecht erhalten.

Ludger Beerbaum erklärte auf seiner Homepage: „Ich bedauere den Weggang von Marco, er war für mich viel mehr als nur ein Angestellter. Aber natürlich verstehe ich seine Entscheidung und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute."