Manfred Erdeljan: „Eine gute Platzierung auf der Americana gibt was her.“

 


Manfred Erdeljan:

„Eine gute Platzierung auf der Americana gibt was her.“


In den Messehallen der Fuggerstadt sicherte sich der anerkannte zoologische Präparator im Sattel der siebenjährigen Quarter-Horse-Stute Sprattins Sunrise, zusammen mit Sandra Haeberlin (Schweiz) und Sandra Wagner-Mannes (Deutschland), in der Intermediate den Reserve-Champion-Titel. Der von Grischa Ludwig (Bitz) gecoachte Reiner, der den Vierbeiner selbst gezogen hat, strahlte nach seinem Ritt und sagte: „Die Stute hat einen klasse Job gemacht. Ich konnte mich in der Arena voll und ganz auf sie verlassen und bin deshalb auch rundum zufrieden.“ Sieger in dieser Prüfung wurde Martin Mannes (Deutschland), der Hesa Smoking Wimpy aufgezäumt hatte.

Für Manfred Erdeljan ist dieser Erfolg sehr hoch anzusiedeln. „Es ist schon etwas ganz Besonderes, auf der Americana ganz vorne dabei zu sein. Eine gute Platzierung auf einer Veranstaltung mit dieser einzigartigen Atmosphäre und Tradition gibt einfach was her“, meinte der Reserve-Champion, der zudem in der Limited-Non-Pro den vierten Rang belegte.

Foto: Hans-Peter Viemann