Magna Racino 2012: Ergebnisse vom Samstag

"Frühaufsteherin des Tages" darf sich die Niederösterreicherin Bianca Riha (Reitverein Charlottenburg) nennen, die mit ihrer "Zilla DF" zwar als einzige Starterin bei den lizenzfreien Reitern in den Bewerb ging, diesen jedoch mit einer Wertnote von 6,7 immerhin positiv abschloss.

19 der 31 gestarteten Teilnehmer blieben heute in der Einlaufspringprüfung Klasse A0 über die 95 cm ohne Fehler und teilten sich somit dem Sieg.

In zwei Abteilungen wurde die Springpferdeprüfung der Klasse A über 1,05 Meter gewertet, wobei bei den Vierjährigen die Oldenburgerstute "Arrabona" unter Zoltan Nemeth (HUN) als einziges an den Start gebrachtes Pferd mit 5,50 Punkten bewertet wurde. Bei den Fünf- bis Sechsjährigen punktete die österreichische Warmblutstute "Contact FS" unter Domaingo Benedikt (NÖ - Reitclub St. Patrick) mit 8,00 Punkten vor den ex aequo auf Rang zwei platzierten Pferden "Osvald" unter Jana Pernickova (CZE) und "Sancerre de Lassergut" unter Claudia Neureiter (S - Reit- und Fahrverein Georgenberg).

In der Standardspringprüfung der Klasse A überzeugte in der ersten Abteilung über 1,05 Meter Verona Ehrenböck (B- Equiteam Auhof Neufeld) mit "Rafflesie du Monoda" und einer sauberen Nullrunde in 61,45 Sekunden vor Susanne Flöckner (B - Equiteam Auhof Neufeld) auf "Sunny's Anka" (61,60) und Nna Huber (GER) auf "Ramina" am dritten Rang. In der zweiten Abteilung für R2 Reiter und höher, die bereits über 1,10 m führte, konnte sich Cornelia Prasek mit "Covergirl 7" über den ersten Platz vor Kärntens Lisa Strauß (Reitverein Wörthersee) auf "Zie Zoo B" und Wiens Jennifer Steiner (URFV St. Stephan Wien-Süßenbrunn) auf "WS D&G" freuen.

Mit der Bestnote von 7,20 Punkten holte sich heute Lokalmatadorin Akela Sixt (NÖ - Reitclub Magna Racino) mit "Emeli" einen furiosen Sieg im Stilspringen L1 vor Claudia Wagner (NÖ - Ländl. Reit- und Fahrverein Rohr) auf dem Lord Chin-Sohn "Levant von Pachern" mit 6,50 und Eszter Nemeth (HUN) auf "Schwarzort" mit 6,20 Punkten.

Die Springpferdeprüfung der Klasse L über 1,15 m ging mit 7,80 Punkten an den Hannoveranerwallach "WS Sinn Fein" unter Walter Schellenbauer (NÖ - Reitclub Magna Racino). Auf den Plätzen zwei und drei folgten der in Österreich gezogene "Contact FS" unter Benedikt Domaingo (NÖ - Reitclub St. Patrick) mit 7,70 Punkten und dem Fuchswallach "Capillon" unter Gerald Beck (B - Verein der ersten Reitergruppe Gols).

An Klemens Zak (W - Reitclub ISODAEM) und seinen Schimmelwallach "Lancelot 292" ging der Sieg im Standard L2, Platz zwei holte sich Lisa Strauß (K - Reitverein Wörthersee) mit "Zie Zoo B" und der dritte Rang ging an Herbert Paintner (NÖ - Reithof Hennersdorf) mit "Quick Silver 9". Bei den RS4 Reitern führte Helfried Knotz (W - Reitclub ISODAEM) die Wertung mit "Zatino" vor Kamil Papousek (CZE) auf "Chicago" und Benedikt Domaingo (NÖ - Reitclub St. Patrick) auf "Cayetano FS" an.

Mit fast einer Sekunde Vorsprung und ihrem Fuchswallach "Michael" holte sich Kärntens Jungtalent Katharina Leitsberger (Reitverein Wörthersee) den Sieg in der ersten Abteilung des Standard LM. Die Plätze zwei und drei gingen an Carolin Ott (GER) auf "Baskir" und Kamil Paousek (CZE) auf "Isaac Z".

Die zweite Abteílung dominierte Barbara Belousek (St - Reitsport-TEAM Gut Herberstorf) mit "Esprit d' E.T." vor Ewald Kottner (NÖ - Union Reit- u. Fahrverein Siegersdorf) mit "Cora D" und Jana Pernickova (CZE) auf "Cascava".

Wie schon gestern schnappte sich Kamil Papousek (CZE) auch heute den Sieg im Standard-M, dem schwersten Tagesspringen. Diesmal hatte er jedoch den Caruso-Sohn "Bel Canto Hradiste" unter dem Sattel. Auch am zweiten Rang sah man ein von gestern bekanntes Duo: Alpenspanteamreiter Gerfried Puck hatte den Oldenburgerwallach "Balou Blom" wieder astrein an die Spitze gelenkt und der dritte Rang ging wiederum an Kamil Papousek und sein zweites Pferd im Bewerb, "Cascoretto".

www.horseshows-magnaracino.at