Ludwig Quarter Horses feiern ihr 20-jähriges Betriebsjubiläum

 

LQH: Spitzensport und kulinarische Leckerbissen auf dem Schwantelhof in Bitz

(Hans-Peter Viemann). Beim Ludwig Quarter Horses „NRHA-Reining-Masters“, das vom 11. bis 15. Juni auf dem Schwantelhof in Bitz ausgetragen wird, dürfen sich die Teilnehmer, Gäste und Besucher auf ein Turnier der Güteklasse 1A freuen. Neben dem zu erwartenden Spitzensport hat der Veranstalter auch auf dem kulinarischen Bereich eine Überraschung parat – und dafür steht der Name „KUFFLER“, ein Gastronomie-Unternehmen der gehobenen Klasse aus München.  

In diesem Jahr feiern Ludwig Quarter Horses ihr 20-jähriges Betriebsjubiläum. Aus diesem Anlass haben die Besitzer der Reitanlage, Sylvia Maile und Grischa Ludwig, für ein weiteres Highlight der Turniertage gesorgt und den Catering-Service aus dem Hause Kuffler engagiert. Dementsprechend können die Teilnehmer und Besucher diesmal neben der bekannten Verpflegungs-Betreuung (außer Samstag ab 16 Uhr) auch eine Bewirtung in einem hergerichteten kleinen, aber feinen Restaurant wählen. LQH-Managerin Sylvia Maile: „Grischa und ich haben lange hin und her überlegt, was wir anlässlich des Jubiläums unseren Gästen bieten könnten. Nach einem Gespräch mit seinem Freund Sebastian, der den Vorschlag gemacht hatte, den Catering-Service zu annehmbaren Konditionen übernehmen zu wollen, war für uns eine ausgezeichnete Lösung gefunden.“

 

Sebastian Kuffler, der Medizin (bis zum Physikum) und Landwirtschaft studierte, jobbte, bevor er in das elterliche Unternehmen einstieg, auf einem Gestüt und sammelte dort Erfahrungen mit den Vierbeinern. Basti, wie er in seinem Freundeskreis gerufen wird, ist ein Fan der Westernreit-Disziplin Reining, und, wenn es seine knapp bemessene Freizeit erlaubt, auch auf der Non-Pro-Tour unterwegs. Außerdem ist der 39-Jährige Mitbesitzer des Quarter-Horse-Hengstes Cruisin in Starstyle (Sire: Smart Starbuck, Dam: Dun It Sweetly). Dieses Pferd wurde in den VIP-Wettbewerben bei Corinna und Michael Schumacher (Schweiz) Fußballstar Lukas Podolski (2011), Pop- und Soulsängerin Sarah Connor (2012) sowie Manuela Baraschi (2013, TV-Sky, Italien) zur Verfügung gestellt.

Nicht nur in der Münchener Schickeria ist der Name Kuffler ein Begriff, sondern weltweit kennen und schätzen die VIPs das renommierte Gastronomie-Imperium aus der Metropole des Freistaats Bayern. Die Kuffler-Gruppe, mit über 30 Betrieben (in München u. a. Weinzelt auf der Wiesn, Spatenhaus, Seehaus, Haxnbauer und Mangostin) wird geführt von der Familie Kuffler mit Roland und Doris sowie den Söhnen Stephan und Sebastian. Mit 112 Millionen Euro Jahresumsatz zählt das Haus zu den größten privat geführten Bewirtungs-Unternehmen in Deutschland. Neben München ist der Betrieb vor allem im Raum Frankfurt/Wiesbaden, Heidelberg/Mannheim und Leipzig ansässig.

Für das „NRHA-Reining-Masters“ wurde von den Organisatoren u. a. geplant, dass ein schmuckes Restaurant – inklusive VIP-Bereich – in der Vorhalle und ein wenig im Eingangsbereich der Show-Arena, eingerichtet wird. Dazu wird, wie vor Jahresfrist, ein rund zehn Meter breiter Sand-bodenstreifen in der Arena abgegrenzt und mit einem Holzboden belegt. „Somit können die Zuschauer auch zwischen den Läufen bedient werden und die Wettbewerbe entspannt verfolgen“, sehen Grischa Ludwig und Sebastian Kuffler einen weiteren Vorteil für die Gäste. Aber Ludwig, der auf den großen internationalen Turnieren sehr erfolgreich reitet und dort auch zweckmäßige Erfahrungen gesammelt hat, wäre nicht Ludwig (und Schwabe) wenn er nicht auf die Bezahlbarkeit achten würde. „Wir möchten unsere Teilnehmer und Besucher in diesem Jahr zwar mit Speis’ und Trank auf einem hohen Niveau verwöhnen – aber zu bezahlbaren Preisen“, verspricht der 40-Jährige.

Abschließend weist LQH-Managerin Sylvia Maile noch auf ein weiteres Schmankerl hin: am Samstag (14. Juni) können ab zirka 16 Uhr nicht nur VIPs und Feinschmecker, sondern alle bei einem Viergänge-Galamenü dabei sein. Geplant ist: Mit einem Aperitif beginnend, werden anschließend Baguette-Brot, Butter, Griebenschmalz sowie Beinschinken mit Kren gereicht. Als Vorspeisen-Variationen werden nach Wahl entweder Soft-Rolls vom Rindercarpaccio Cipriani, Avocado mit gebratener Garnele oder Lachs-Tatar mit Meerrettichcreme serviert; Schrobenhausener Stangenspargel mit Sauce Hollandaise, zerlassener Butter, Kartoffeln und dazu wahlweise ein kleines Schnitzel, Lachsfilet oder Rindersteak werden folgen. Eine LQH-Surprise-Dessert-Variation – Details der Süßspeise wurden nicht verraten – rundet schließlich den Gaumenschmaus des Vier-Gänge-Menüs auf der Schwäbischen Alb in Bitz ab.

Schon jetzt: Guten Appetit!

Fotos von © Georg Singer t: Grischa Ludwig (r) und Sebastian Kuffler sowie Sebastian Kuffler beim

Freizeitvergnügen auf Cruisin In Starstyle