LQH-Reining-Masters Bitz 2016: Preisgeld um 5.000 US-Dollar auf 20.000 USD (added) erhöht!

Beschaulich auf rund 950 Höhenmeter der Schwäbischen Alb gelegen: der LQH-Schwantelhof

„Volle Hütte“ beim LQH-Reining-Masters

Grischa Ludwig beim Sliding Stop

(hpv). Die letzten Vorbereitungen auf den Saisonhöhepunkt bei Ludwig Quarter Horses auf dem Schwantelhof in Bitz, den „LQH-Reining-Masters” (7. – 12. Juni), laufen auf Hochtouren. Überdies freuen sich die Veranstalter Grischa Ludwig und Sylvia Maile, dass sie für alle Teilnehmer ein „Überraschungs-Bonbon“ parat halten können: „Das Preisgeld wurde um achtbare 5.000,00 USD auf 20.000,00 US-Dollar erhöht“, berichten die LQH-Besitzer.

Neben den sportlichen Wettbewerben: Lawson- und Morrison-Trophys, den Pewter- und Bronze-Trophys (Open und Non-Pro) sowie den Baden-Württembergischen Reining-Meisterschaften (Sonntag), stehen am Freitag ein „Show-Wettbewerb“ und Samstag ab 16 Uhr der Münchener „Kuffler-VIP-Service“ (inkl. 5-Gänge-Menü) mit seiner exquisiten Küche auf dem Turnierplan bei Ludwig Quarter Horses auf der Schwäbischen Alb.

Doch damit nicht genug: es werden ein schickes Kuffler-Restaurant, ein BBQ-Grill sowie Messestände – und für die Kinder eine Hüpfburg, Ponyreiten und Streichelzoo (Sa. & So.) für ausgiebige Kurzweil sorgen. Für die Teilnehmer, aber auch die Besucher und Zuschauer, stehen außerdem am Samstag neben den sportlichen Wettbewerben „Show-Acts“ und die bereits legendäre „Aftershow-Party“ auf dem Programm.

„Zuvor gibt es aber noch einiges zu tun“, erläutert Managerin Sylvia Maile: beiläufig merkt die „gute Seele vom Schwantelhof“ noch an, dass „bei allem Stress der Vorbereitungen der normale Tagesbetrieb nicht vernachlässigt werden darf, was zum Beispiel die zeitintensive tagtägliche Pflege- und die Trainingseinheiten unserer Vierbeiner betrifft, um nur einen ganz kurzen Einblick in den derzeitigen Tagesablauf auf unserem Gutshof zu geben.“

Fotos von © Hans-Peter Viemann bzw. Figure Eight