Lebensmittel-Lüge im Vereinigten Königreich: Pferdefleisch in Burgern und Supermärkten

Irgendwann kommt eben alles raus- auch auf der Insel. Dort gibt es mehr als 1.200 Mc Donalds-Filialen und über 600 Ausgaben der Marke Burger King. Beide und auch die in UK marktführende Supermarktkette TESCO erlebten in den letzten Tagen einen Skandal sondergleichen. Alle drei warben über Jahrzehnte mit der genau nachvollziehbaren Herkunft ihres Rindfleisches und zeigten – ähnlich wie in Deutschland – die friedlich grasenden Rinder auf der Wiese.

Leider, leider war das zu fast vierzig Prozent (Angaben schwanken) gelogen, denn das ist nach DNA-Tests der Anteil an Pferdefleisch, der dem Burgerhack beigemischt wurde. Angeblich stammt das Fleisch aus Polen und wurde bei der Einfuhr schon als Rindfleisch deklariert, aber die Untersuchungen dazu laufen noch. Pferdefleisch ist übrigens bei unseren Europa-feindlichen Fast-Nachbarn nicht gerade beliebt.

Unterdessen wurde heute im gleichen Land bekannt, dass als HALAL ausgeschriebene Fleischprodukte für Muslime mit Schweinefleisch durchsetzt waren. Die Story fängt also gerade erst an…