Langsam wird es unheimlich: Tracy Fenney siegt erneut

Langsam wird es unheimlich:

Tracy Fenney siegt erneut

(Ocala/Florida) Am Ende sah der Rest wieder alt aus. Wenn Tracy Fenney auf den Platz kommt, können die anderen Starterpaare offensichtlich erstmal zurücktreten. Tracy Fenney dominiert in Florida die Springkonkurrenz nach Belieben. Am Donnerstag siegte sie auf MTM Centano vor sich selbst auf MTM Timon im US$ 25.000 SmartPak Grand Prix. Damit schreibt sich Fenney nun Sieg Nummer vier im Ocala Winter Circuit auf ihr Konto. Für das Pfizer Ranking der Qualifikation zum 1 Million Grand Prix hat Fenney insgesamt fünf Siege erreicht und führt die Liste mit Abstand an.

Der Parcours von Jack Robson war in Umlauf und Stechen nach dem Geschmack von jedermann. Von 31 Paaren kamen 20 fehlerfrei ins Stechen. Dort blieben wiederum acht ohne Abwurf. "Die größte Gefahr für Timon ist Centano", witzelte Fenneys Ehemann Mike McCormick im Nachhinein, denn die Klasse von Tracy Fenney offenbart sich in den Zeiten: Der Bestwert lag für den ersten Platz bei 29,25 sec und für den zweiten bei 29,70 sec. Derek Petersen wurde auf Via Dolorosa Dritter und brauchte schon etwas länger (31,04 sec). Platz vier geht an Bill Lowry mit Polygraaf (31,33 sec) vor Ashlee Bond und Chivas Z (31,45 sec).

©ESI Photography: Tracy Fenney im SmartPak Grand Prix auf der HITS Post Time Farm in Ocala/Florida