„Ladies Game“ – Frauen bei den GERMAN CLASSICS

„Ladies Game“ – Frauen bei den GERMAN CLASSICS

 

(Hannover) Eine Amazone gewann den Stiens Solartechnik Grand Prix bei den GERMAN CLASSICS 2010 – Eva Bitter aus Bad Essen. Und die smarte Eva will es auch 2011 wieder wissen. Frauen im Springsattel sind erfolgreich und das zeigen sie auch bei den GERMAN CLASSICS vom 20. bis 23. Oktober in Hannover.

Die viermalige Deutsche Meisterin ist keineswegs die einzige Frau, die das internationale Hallenreitturnier in der Messehalle 2 erobert, bei dem es immerhin um ein Gesamtpreisgeld von 260.000 Euro geht. Katrin Eckermann, 21 Jahre junger Shooting-Star aus Münster und Zweite im DKB-Riders Tour-Ranking, geht in Hannover auf weitere Punktejagd. Die  Mannschafts-Europameisterin der Jungen Reiter 2010 ist seit Februar 2011 auf dem Gut Berl zuhause, trainiert bei Kurt Gravemeier und reitet von Erfolg zu Erfolg.. „Janne, Jessica, Julia“ – das sind drei Namen, die für Rasanz und Siegeswillen stehen. Janne Friederike Meyer aus Schenefeld kommt als Mannschafts-Europameisterin nach Hannover. Die 30-jährige Schleswig-Holsteinerin gewann zuvor auch WM-Gold mit dem deutschen Team in Kentucky und im Juli den Großen Preis von Aachen.

Jessica Kürten aus Irland arbeitet seit Monaten mit neuen Pferden, holte am vergangenen Wochenende mit dem sieben Jahre alten Hengst Cor Dela Rossa Z von Cor d`Alme Z den Weltmeistertitel der Jungen Springpferde in Lanaken und steuert nun Hannovers GERMAN CLASSICS an. Julia Kayser ist Österreichs beste Amazone, lebt seit etlichen Jahren in den Niederlanden und sorgt immer mal wieder für faustdicke Überraschungen.. Das schafft auch Portugals Luciana Diniz: Ganz knapp musste sich die gebürtige Brasilianerin im Juli Janne Friederike Meyer geschlagen geben – ein Fehler am letzten Hindernis verhinderte ein Stechen in Aachen. Ähnlich wie Katrin Eckermann reitet sich die Schweizerin Alexandra Fricker stets in den Blickpunkt der Aufmerksamkeit. Die 24-jährige Springreiterin arbeitet auf dem deutschen Hofgut Albführen nahe der Schweizer Grenze, trainierte gerade einige Wochen in Sendenhorst auf der Anlage von Otto Becker und „erschreckte“ die etablierte Konkurrenz schon häufiger in internationalen Großen Preisen. Kurz und gut: Das kann ein „Ladies Game“ werden in den Parcours der GERMAN CLASSICS….

 

Schnell Tickets sichern….

….denn der Vorverkauf mit deutlich vergünstigten Tickets läuft nur noch bis einschließlich 10. Oktober. Danach wird es teurer. Eintrittskarten für die GERMAN CLASSICS kosten zwischen 5 und 29 Euro, je nach Veranstaltungsabschnitt und Sitzplatzkategorie. Die Ticket-Hotline ist unter der Rufnummer (0700) 44 77 63 28 (0,12 Euro/min) zu erreichen. Per Fax sind Tickets unter (07162) 94 89 894 zu bestellen und per e-mail unter germanclassics@hippoticket.de

Mehr Infos zu den GERMAN CLASSICS 2011 gibt es im Internet auf der Homepage www.german-classics.com !