KMG Cup Sommerstorf 2015: 13 Nationen zum dritten CSI

(Sommerstorf) Sportlich ist der KMG Cup eine feste Größe im Pferdeland Mecklenburg-Vorpommern: Seit 14 Jahren ist das Reitturnier Bestandteil des Reitsportkalenders, zum dritten Mal vom 19. - 21. Juni als CSI, also als internationales Turnier. Das unterstreicht die erfolgreiche Arbeit der Veranstalter, die mit dem Zwei-Sterne-Event inzwischen Reiterinnen und Reiter aus rund 13 Nationen nach Sommerstorf locken.

Das Showprogramm am Samstagabend zählt beim KMG Cup zu den vergnüglichsten Angelegenheiten überhaupt und bringt Sport & pures Vergnügen zusammen. Sportlich setzt das Barrierenspringen einen Höhepunkt auf dem von Ballons erleuchteten Parcours, also die Folge von Hindernissen in immer gleichem Abstand, die Stück für Stück in die Höhe wachsen. Wer fehlerfrei bleibt, kommt in die zweite Runde, in der die Hindernisse dann wieder um einige Zentimeter erhöht werden usw.. das Barrierenspringen erfordert Konzentration und Springvermögen und kann unglaubliche Spannung erzeugen.

Noch bevor es höher und höher wird, bestimmt Rasanz den Abend, denn die Veranstalter haben die NABÀT Cossacks mit einem atemberaubenden Showact verpflichtet. Diese Stuntgruppe ist bei nationalen und internationalen Turnieren mit ihrer Trickreiterei und den waghalsigen Stunts berühmt geworden. Auf, unter und neben dem Pferd, vorwärts, rückwärts und das alles in atemberaubendem Tempo – das macht den Abend zu einem Erlebnis, das nicht für schwache Nerven geeignet ist.

Wer danach noch einen vergnügten Abend verbringen möchte, ist beim Reiterball im Gastronomiezelt richtig aufgehoben. Nach Sport und Show erwartet Teilnehmer und Besucher eine lange Partynacht.

Foto: Barrierenspringen beim KMG Cup - auch Thomas Kleis trug es hoch hinaus. (Foto: Karl-Heinz Frieler)