Kinofilm GEFÄHRTEN: Interview mit dem Pferdetrainer BOBBY LOVGREN

 

 

 

Kinofilm GEFÄHRTEN: Interview mit dem Pferdetrainer BOBBY LOVGREN

 

Pferdetrainer Bobby Lovgren wurde in Südafrika in eine Familie von Pferdenarren hineingeboren. Er wuchs inmitten vieler Pferde auf und entwickelte so das Vertrauen und die Fähigkeiten, um sowohl ein erfahrener Reiter als auch Trainer zu werden.
Nach fünf Jahren als Stallmanager der Brentwood Park Stables Stallungen, dem größten Turnier-Reitstall in Südafrika, zog Lovgren nach Los Angeles. Dort lernte er von anerkannten Pferdetrainern wie Corky Randall und seinem Vater Glenn Randall senior, Pferde für Filmaufnahmen zu trainieren.
Zu den vielen Filmen, die Lovgren als Pferdetrainer begleitete, zählen unter anderem „Die Maske des Zorro“, „Seabiscuit“, „Die Legende des Zorro“, „Im Rennstall ist das Zebra los!“ (als Zebratrainer war er ebenfalls beschäftigt), „Die Unicorn und der Aufstand der Elfen“, „Luckys große Abenteuer“, „Haben Sie das von den Morgans gehört?“ und „Unstoppable – Außer Kontrolle“.
Kürzlich erst war Lovgren als Pferdetrainer für die Walt Disney Produktion „John Carter“ zuständig, die am 8. März in die Kinos kommen wird, sowie für Tarsem Singhs „Spieglein Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen“, der ebenfalls noch 2012 zu sehen sein wird.

GEFÄHRTEN ist ab dem 16. Februar im Kino zu sehen.