Kilian Lorenz: Double Strike in Lengenfeld

Es ist ja noch nicht ganz so lange her, da ist Kilian Lorenz vom RFV Brieselang 19 Jahre alt geworden, hatte die Schärpe für den Landesmeister im Springen der Jungen Reiter 2012 über dem Turnierjacket und auch noch den LKW-Führerschein in der Tasche. Außerdem gab es eine allgemeine Hochschulreife und daraufhin erfolgte vor Kurzem die Einschreibung an der Uni Potsdam für das Fach BWL. Wofür andere so etwa ein Jahrzehnt brauchen, macht Kilian „der Killer“ Lorenz in weniger als sechs Monaten. „Ein Arbeitstier“ möchte man meinen, aber der ausgeglichene und eher ruhige Kilian geht alles mit Besonnenheit und Konzentration an. Alles Erreichte hat er sich selbst erarbeitet – das hält auf dem Boden und macht ihn als Springreiter interessant für den einen oder anderen Pferdebesitzer.

So hatte der Killer Kilian in diesem Jahr noch viel mehr Glück und traf auf Michael Neie.  „Der Lange“, wie ihn eigentlich die ganze Welt nennt, hat sein Domizil in Schwante und zurzeit zwei Top-Pferde am Start, die er Kilian Lorenz zur Verfügung stellt. Da wäre erstens Concetto's Son – ein 8-jähriger Westfahlen-Hengst und zweitens A'Feliks – ein 8-jähriger Hannoveraner Wallach.

Neie, Lorenz und die beiden Pferde arbeiten erst seit gut drei Monaten zusammen. Auf Concetto’s Son wurde Kilian Lorenz Landesmeister und seitdem zeigt die Erfolgskurve nach oben.

Am letzten Wochenende gab es für das Quartett einen Betriebsausflug nach Lengenfeld im Vogtland. Dort zeigten Neies Nerven und Kilians Können, was zusammen möglich ist. Am Samstag war es noch entspannt und ebenso entspannt und souverän siegte A’Feliks im 2-Phasen-M*mit fast zwei Sekunden Vorsprung auf die Konkurrenz. Concetto’s Son war am gleichen Tag im S*-Springen fehlerfrei platziert.

Am Sonntag dann ging es dann richtig rund. Im S*-Springen zeigte der Killer mit den beiden Pferden vom Langen der nationalen Konkurrenz, wo es lang geht. Auf Concetto’s Son nahm sich Kilian selbst noch einmal 0,17 Sekunden auf seine A’Feliks-Bestzeit ab, die sonst  niemand im Feld auch nur annähernd hätte erreichen können. Julia Henning und Davinia als Drittplatzierte im Heimspiel waren mehr als zwei Sekunden langsamer gefolgt von Evi Tilger vom PSV Stahnsdorf auf Carelino.

Hier bahnt sich also aller Wahrscheinlichkeit nach eine gute Zusammenarbeit an, die einiges an Potenzial in sich trägt. In dieser Woche genießen sicher alle vier auf ihreWeise die Erfolge – und das haben sie sich verdient. www.pferdefreunde.co beglückwünscht alle beteiligten Akteure zu diesem schönen Erfolg!

Ein Video aus Lengenfeld vom Ritt Kilian Lorenz mit Concetto's Son gibt es HIER

Fotos von privat: oben Concetto's Son – ein 8-jährigerWestfahlen-Hengst und unten A'Feliks – ein 8-jähriger Hannoveraner Wallach – beide unter Kilian Lorenz in Lengenfeld 2012