Kein Zuckerschlecken für die Sugar-Gegner


Kein Zuckerschlecken für die Sugar-Gegner

 

 

 

 

 Daniel Wagners Stute gilt im Siegjackpot-Rennen als

 

Tipp des Tages – Mit Donald Douglas und Franzl Crown

sind weitere „Unverlierbare“ am Start


Wer soll dieses Pferd bloß schlagen? Mit ihrem geradezu mörderischen Speed hat die Stute Sugar in den vergangenen Wochen dreimal hintereinander fast schon verloren geglaubte Rennen aus dem Feuer gerissen und dabei riesige Klasse bewiesen. Dass die mit Daniel Wagner bisher unbezwungene Vierbeinerlady am Sonntag eine Niederlage einsteckt, ist nicht zu erwarten. Sie gilt als todsicherer Tipp – falls es so etwas im Trabrennsport überhaupt gibt.

Eine lukrative Rendite wird die Favoritin dennoch ausschütten, da Sugars Rennen – die elfte Tagesprüfung – mit einem 1.000-Euro-Siegjackpot aufgestockt ist. Wer könnte der Fuchsstute, die dem Besitzerteam Dr. Karl-Hermann Behrens und Horst Hesche gehört, denn überhaupt ein Bein stellen? Am ehesten kommt wohl Marilyn Mo (Heinz Wewering) in Frage, die über einen höllisch schnellen 14,0-Kilometerrekord verfügt. Doch trotz dieser imponierenden Bestzeit ist die Tochter der 33-maligen Siegerin Miranda so etwas wie ein ewiges Talent. Ihre Rennkarriere wurde mehrfach von Verletzungspausen unterbrochen und bei ihren letzten zwölf Starts gelang Marilyn Mo nur ein einziger Sieg. Die Freunde von Außenseitern werden daher auch einen Blick auf den frischen Bahrenfelder Sieger Finish Winner (Hansjörg Gröber) riskieren.

Das dritte Rennen ist ebenfalls mit einem Siegjackpot versehen, doch hier steht hinter der Favoritin Dynamic ein deutliches Fragezeichen. Zum einen, weil die Stute nach Meinung ihres Trainers und Fahrers Daniel Goehrke noch sehr eigenwillig ist und zum anderen, weil sie mit Babilo Bes (Bernd Schrödl), Villanus (Andreas Gläser), Udit de L’Aulnay (Wladimir Gening) und Florus G (Dirk Grusdas) auf mehrere gleichwertige Gegner trifft. Wer also lieber auf klar verteilte Rollen setzt, sollte sich ganz auf das anschließende vierte Rennen konzentrieren: Dort wird Ulrich Mommert den Turbomotor von Donald Douglas einschalten. Ein Pferd, das zehnmal (!) hintereinander triumphierte und vom Können her noch nicht einmal ansatzweise erfasst ist.

Nur bei seinem ersten Lebensstart bezog Donald Douglas eine Niederlage, danach stürmte er den Gegnern jedes Mal davon. Er scheint ein Vorbild für Franzl Crown geworden zu sein, der exakt den gleichen Weg eingeschlagen hat. Mit seinem Fahrer Benjamin Hagen kennt der Wallach kein Verlieren mehr und auch gegen erstklassige Konkurrenten wie Butch (Christian Zimmermann) und Orangerie (Heiner Christiansen) steht der Bruder der 16-maligen Siegerin Sissi Crown erneut über dem Feld. Mit dem Startplatz fünf ist der Braune optimal bedient und das notwendige Stehvermögen für die geforderte 2.500-Meter-Distanz bringt der Dreijährige ohnehin mit.

Die wie immer im achten und neunten Rennen angebotene Daily-Double-Wette hat sich in den vergangenen Wochen langsam, aber sicher zum Publikumshit entwickelt. Ein Quotenhit ist sie sowieso. Dank des Jackpots lag die Ausschüttung teilweise um zweihundert Prozent über den Einzelquoten. Auch diesmal wird es wieder eine Top-Auszahlung geben, zumal die Papierformen der Teilnehmer großen Raum für Spekulationen lassen. Für den Auftakt, das achte Rennen, wäre Pedro MH (Daniel Wagner) eigentlich eine Bank – doch dem Wallach haftet der Makel des ewigen Zweiten an. Daher gehört zumindest Love Me (Heinz Wewering) mit in die obere Zeile des Wettscheins.

Und welche Kreuze setzt man in die zweite Reihe? Keine einfache Frage, denn im neunten Rennen sticht der dreimal hintereinander souveräne Grand Slam (Thorsten Tietz) nur scheinbar heraus. Bei der näheren Analyse sind mehrere gefährliche Gegenspieler erkennbar. Crazy for you (André Pögel) und Waikato (Manfred Zwiener) sind viel besser, als es der letzte, völlig enttäuschende Auftritt beider Pferde vermuten lässt. Und die Arthur-Knauer-Teilnehmerin Britany (Heinz Wewering), die eine Schwester des Derby-Siegers Lotis Photo und des Charlie-Mills-Helden Bagley ist, könnte sogar der Geheimtipp sein. Denn die dreijährige Stute hat in den zurückliegenden Tagen nach Aussage ihrer neuen Trainerin Katharina Merz sehr überzeugend gearbeitet.

Die Prämienausspielung um Gänse, Tannen und Wettgutscheine erstreckt sich über die Rennen 1-10. Treffen Sie einfach einen der ersten zehn Sieger mit mindestens zehn Euro Einsatz und Sie erhalten Ihr Prämienlos! Unser Zweierwetten-Gewinnspiel für Bahnbesucher um 500 Euro gibt es im 7. Rennen. Mit zusätzlichen Siegjackpots in Höhe von jeweils 1.000 Euro sind das 3. und das 11. Rennen ausgestattet.

Unsere Tipps:

1.  Roccano – Hamilton Sebarg – Xari Man

2.  Kay Ray Mo – Master Ho – Taifun

3.  Dynamic – Udit de L’Aulnay – Florus G

4.  Donald Douglas – Höwings Okeanos Z – O’simoni

5.  Oscar Eck – Fantastic BR – Morning Cloud – Primacy

6.  Wildfire – Goldige – Yankees Lady

7.  Love Story HH – Walk of Life – Navarro SAS

8.  Pedro MH – Love Me – Gazella

9.  Grand Slam – Crazy for you – Waikato

10.  Franzl Crown – Butch – Orangerie

11.  Sugar – Marilyn Mo – Chardonnet