Jumping & Pony Trophy Neustadt: Klaproth siegt, Schröder fährt Skoda und Lorenz holt den Beerbaum-Cup

Es war ein wunderbarer Abschluss des größten Turniers, dass Brandenburg und der Rest Deutschlands je unter einem Hallendach gesehen hat. Am Sonntag standen noch einige wichtige Entscheidungen im Turnierfahrplan. Vor fast eintausend Zuschauern wurde als Sieger im Großen Preis – einer Springprüfung der Klasse S*** mit Siegerrunde – Dirk Klaproth von der Sportförderung Löwen Classics auf Graf Moritz gefeiert. Er setzte sich im finalen Umlauf gegen 17 Mitbewerber durch und kassierte dafür nicht nur den Beifall der Zuschauer, sondern auch stolze 2.500 Euro.

Mynou Diederichsmeier und Goldstar mussten sich knapp geschlagen geben, aber 2.100 Euro werden ihr den Weg in die Heimat versüßen. Platz drei ging an Dirk Schröder und Sir Poldi. Die beiden hatten es außerdem doch tatsächlich geschafft, dass ehemals 27 Konkurrenten große Feld nach der ersten Qualifikation hinter sich zu lassen, um an den schicken, roten Skoda Fabia 1,2 zu kommen. Den Schlüssel übergab ihm Andreas Fettchenhauer persönlich, der mit ihm auch gleich eine kleine Ehrenrunde durch die Halle drehte. 1600 Euro Tankgeld gab es für den dritten Platz dazu.

Im Finale zur 20. Ausgabe des Ludger-Beerbaum-Cups siegte Kilian Lorenz auf A‘ Feliks im Stechen gegen Pia Janecke mit Chili. Kilian Lorenz blieb als einziger Reiter bis zum Schluss fehlerfrei. Auf den dritten Rang kam Kimberley Alexandra Gibson auf Lausanne.

Alle weiteren Ergebnisse und den ausführlichen Bericht zum Sonntag der Jumping & Pony Trophy 2012 in Neustadt gibt es am Montag.

Wer ansonsten nicht genug von der Jumping & Pony Trophy Neustadt 2012 bekommen kann: Im News-Bereich gibt es einen Bericht mit Fotos zu jedem einzelnen Turniertag...