Jugend mit Erfahrung Teil II: Kimbi goes international

Man liest recht oft in den regionalen Medien über sie und die Pferde, die sie reitet. Sie ist 16-jährig und damit nur etwas älter als die Pferde mit denen sie unterwegs ist. Von dem Superpony Apanatschi haben hierzulande ja schon viele etwas gehört und so mancher hat das rasante Sportgerät mit Kimberley Alexandra Gibson aus Elisenau bei Berlin auch schon in Action erlebt.  Beide wurden in Neustadt vor ein paar Wochen auch Landesmeister in der Kategorie Springen Ponyreiter. Kann man noch mehr erreichen? Wenn man will, dann schon.

Kimbi Gibson wagte den Schritt in das internationale Geschäft und wurde vom Landesverband für das International Bavarian Weekend nominiert und fuhr hin. Allein die Anfahrt mit dem Pferdetransporter dauerte fast zwölf Stunden – Staus inklusive auf der etwa 700km langen Strecke. Der Rückweg war nicht besser am letzten Wochenende.

Aber es hat sich mit großer Sicherheit für die junge Dame gelohnt. Eine Premiere war es schon, das internationale Geschäft – und für Kimbi eine äußerst erfolgreiche dazu. In den Ergebnislisten des Veranstalters liest sich das dann so:

CSIP

Preis der KSK Kompostierungsservice Käßmeyer GmbH

Ehrenpreis dem Sieger der Firma Reitsport Komplett, Babenhausen

Ponyspringprüfung. -international-

1.Platz Kimberley Alexandra Gibson – Apanatschi

CSIP

Preis der KSK Kompostierungsservice Käßmeier GmbH

Ehrenpreis dem Sieger der Firma Reitsport Komplett, Babenhausen

Ponyspringprüfung -international-

1.Platz Kimberley Alexandra Gibson – Apanatschi

CSIP

Preis der KSK Kompostierungsservice Käßmeier GmbH

Ehrenpreis dem Sieger der Firma Reitsport Komplett, Babenhausen

Ponyspringprfg. m.Siegerrunde -international-

1.Platz Kimberley Alexandra Gibson – Apanatschi

Es gab an den drei Turniertagen in Babenhausen drei internationale Ponyprüfungen, von denen Kimberley Alexandra Gibson mit Superpony Apanatschi drei (!) gewonnen hat – das ist – gelinde gesagt – der Hammer! Da fallen die zwei internationalen Platzierungen mit der 14-jährigen Schimmelstute Lausanne in der CSI U25 – Tour hoffentlich nicht hinten über. Vater und Trainer Alexander Gibson war dann auch voll des Lobes über seine Tochter. Schon am Telefon sagte er in seinem unverkennbar hessischen Dialekt  gegenüber www.pferdefreunde.co: „Was hier gerade passiert, kann man sich nicht vorstellen!“ Bei einer kleinen Feier im engsten Kreis bedankte er sich nach dem Wochenende bei den wichtigsten Wegbegleitern, die Kimbi in den letzten Jahren zur Seite gestanden haben. Anwesend waren Mutter Meino, Familie Hagewiesche und auch der bekannte Pferdezüchter Arend Kamphorst vom Zuchthof „Dree Boeken“ in Prieros.

Wie soll es nun weiter gehen? Vor einem Jahr noch verkündete Kimbi Gibson in einem Gespräch mit www.pferdefreunde.co, dass sie sich beruflich eher nicht mit Pferden auseinandersetzen möchte. Nach diesem Wochenende sollte – ja muss - sie sich dieses Vorhaben noch einmal überlegen. Dem Reitsport würde mit Sicherheit ein wichtiges Element für die Zukunft fehlen. Das gilt nun nicht mehr nur für Berlin, Brandenburg und Deutschland, sondern auch für den Rest Europas. Familie Gibson mit Tochter Kimbi im Sattel ist ein schöner Beweis dafür, wie weit man mit Fleiß, familiärem Zusammenhalt und großer Erfahrung kommen kann. Herzlichen Glückwunsch Kimbi!

Fotos: privat - Danke der Fotografin!