Internationales Wiesbadener Pfingstturnier- 25. bis 28. Mai 2012

 

 

Internationales Wiesbadener Pfingstturnier-

 

25. bis 28. Mai 2012

 

Der Vorverkauf für das Wiesbadener PfingstTurnier beginn

(Wiesbaden) – 70.000 Menschen haben in diesem Jahr das 75. Wiesbadener PfingstTurnier im Biebricher Schlosspark gefeiert. Für das vorolympische Turnier 2012 hat sich der Wiesbadener Reit- und Fahr-Club zu seinem bewährten Programm zwei weitere ‚Schmankerl’ ausgedacht: die Global Champions Tour und die japanische Olympiasichtung. Das bedeutet: frühzeitig Tickets sichern für das PfingtTurnier vom 25.-28. Mai 2012! Der Vorverkauf der Karten beginnt jetzt, am 1. Dezember 2011, ab 18.00 Uhr.

Vier Turniertage bedeuten in 2012 vier Tage Turnier-Highlights. Die Global Champions Tour, die weltweit höchstdotierte Springsportserie der Welt,  macht erstmals in Wiesbaden Station. Schon am ersten Turniernachmittag, dem Freitag, steht die Qualifikation für den Großen Preis der Global Champions Tour auf dem Programm. Das heißt, dass schon am ersten Turniertag die Besten der Welt im Biebricher Traditionsparcours an den Start gehen. Die Japaner nutzen das Wiesbadener PfingstTurnier zwei Monate vor den Olympischen Spielen in London als offizielle Olympiasichtung. Am Wiesbadener Freitag fallen die ‚japanischen Würfel’, welche Springreiter mit nach London dürfen. Seit 2008 gehört die internationale Vielseitigkeit wieder zum Wiesbadener Programm: Am Freitag beginnen Seriensieger Michael Jung und Co. bereits mit den Teilprüfungen Dressur (morgens) und Springen (nachmittags). Am Morgen ist zudem schon so mancher Promi bei der Amateur-Einladungstour in den Sattel gestiegen. Am Abend geht es beim Six Bar-Springen um maximale Sprungkraft und Athletik, bevor die traditionelle ‚Entführung’ in die Wiesbadener Pferdenacht ansteht. Eine Entführung in die Welt der Emotionen, Bilder und Showelemente rund um die Welt der Pferde.

Der Samstag ist ab 2012 der Tag des Großen Preises der Global Champions Tour. Hier kämpfen am Nachmittag die internationalen Spitzenreiter um 285.000 Euro Preisgeld und wichtige Tourpunkte. Nur die Punktbesten der Tour dürfen am Ende zum Finale nach Abu Dhabi. Für die Vielseitigkeitsreiter fällt bereits am Morgen die Entscheidung im Geländeritt – ein einmaliges Erlebnis im Schlosspark zu Wiesbaden. Vor der Schlosskulisse treten derweil die Viereckkünstler in Frack und Zylinder im Grand Prix an, um die Besten für die sonntäglichen Höhepunkte zu ermitteln. Im Flutlicht vor dem Schloss bilden die athletischen Voltigierer mit ihrer Kür den Tagesabschluss.

Sonntag ist Familientag in Wiesbaden, der Sonntagnachmittag ist Spannung pur im Parcours. Im Schlosspark-Preis gilt es, die Qualifikation für das Finale am Pfingstmontag zu bestehen – nur die Besten kommen weiter. Zu den Action-Highlights zählt auch das folgende Ride and Drive, bei dem zehn Gespanne und Reiter unter lautstarker Anfeuerung der Zuschauer gegen die Uhr antreten. Von den Dressurlektionen der Grand Prix-Reiter am Morgen über die Akrobatik im Finale der Voltigierer bis hin zur Kür unter Flutlicht verspricht der Familien-Sonntag auch auf dem Dressurplatz Gänsehaut- Feeling.

Montag ist Finaltag für die Weltelite. Im Grand Prix Special geht es um Perfektion im Dressursport. 2012 wird im Schlosspark in der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in London die neue Special-Aufgabe geritten, die eigens für Olympia 2012 kreiert wurde. Rasant geht es im Spring-Parcours beim Wiesbaden Speed zu. Finale Spannung gibt es beim Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden, wenn es mit den weltbesten Springreitern zum Showdown kommt.

Buchungen aller Tribünen- und Flanierkarten unter www.ticketmaster.de oder telefonisch unter 01805 - 969 00 00.

Weitere interessante Informationen gibt es im Internet unter www.pfingstturnier.org !