Internationales Frankfurter Festhallen Reitturnier 2012: Finale Nürnberger Burg-Pokal

(Frankfurt a.M.)  Seit zwei Jahrzehnten gibt es den Nürnberger Burg-Pokal der sieben bis neun Jahre alten Dressurpferde und das Finale dieser bedeutenden Serie ist beim Internationalen Frankfurter Festhallen Reitturnier zuhause. Vom 13. bis 16. Dezember geht es nun wieder um Sieg und Platzierung in dieser bedeutenden Serie, die sich bereits oft als das Schaufenster künftiger Championatskandidaten gezeigt hat.

Dorothee Schneider hat zwei Kandidaten qualifiziert, Helen Langehanenberg einen. Das Gleiche gilt für Isabell Werth, Uta Gräf, Patrik Kittel und Nadine Capellmann. Hinter diesen Reiternamen stehen Olympische Gold- und Silbermedaillen, Edelmetall bei EM und WM und Weltcuperfolge. Schon das zeigt, welche Bedeutung der Nürnberger Burg-Pokal im Bewusstsein der Leistungsträger hat: Die Serie wird als Plattform für den Leistungssport der Zukunft wahrgenommen.

Isabell Werth (Rheinberg) und Nadine Capellmann (Würselen) haben mit El Santo NRW und Elvis VA bereits bei Olympia und bei Europameisterschaften Silber und Gold gewonnen. Beide Pferde ließen ihr Potential bereits als Sieger im Finale des Nürnberger Burg-Pokals erkennen. Der internationale Dressursport verdankt diesem „Schaufenster“ großartige Grand Prix-Pferde.

Dabei hat sich der Modus als praktisch und richtig erwiesen: Insgesamt finden 15 Qualifikationen in ganz Deutschland statt. Die jeweiligen Sieger werden zum Finale nach Frankfurt eingeladen und dort stehen dann so wie auch in der Qualifikation zwei Prüfungen auf dem Programm. Bereits am Donnerstag, 13. Dezember, wird als „Warm-Up“ der Prix St. Georges Special geritten. Am Samstag, dem 15. Dezember folgt die Finalprüfung im Nürnberger Burg-Pokal. Die Lektionsfolge des St. Georges Special berücksichtigt den Ausbildungsweg der jungen Pferde, fragt jedoch grundlegende Fähigkeiten ab, die für ein späteres Grand Prix-Pferd unverzichtbar sind. Am Samstagabend treffen die drei Besten des Finales im Siegerpreis des Nürnberger Burg-Pokals nochmals aufeinander und stellen ihre Pferde nach freiem Ermessen vor – ein Auftritt der immer für Furore in der Festhalle sorgt.

Tickets für das Internationale Frankfurter Festhallen Reitturnier

Die gibt es

+ an insgesamt über 2000 AD ticket Vorverkaufsstellen und unter www.adticket.de

+ unter www.reitturnier-frankfurt.de

+ über die Telefon-Hotline unter der kostenpflichtigen Rufnummer 0 18 0 / 50 40 300

Karten kosten am Donnerstag und am Freitag (tagsüber) acht Euro, Samstag bis Sonntag: 10 bis 34 Euro. Achtung: Sparfüchse sollten den Frühbucherrabatt bis zum 30. November nutzen.

Infos, Starterlisten und Ergebnisse und Impressionen gibt es online auf der Website www.reitturnier-frankfurt.de