Internationales Festhallen Reitturnier Frankfurt 2012: Teilnehmer mit Zukunftschancen

(Frankfurt a.M.)  Sie haben alle mal klein angefangen, die Helden und Heldinnen des internationalen Reitsports: Fritz Thiedemann und Hans Günter Winkler genauso wie Ann Kathrin Linsenhoff oder auch Lars Nieberg. Beim Internationalen Frankfurter Festhallen Reitturnier bekommt vom 13. bis 16. Dezember die Generation Zukunft die Chance, groß rauszukommen.

Das beginnt mit dem Nürnberger Burg-Pokal der Führzügelklasse und dem Linsenhoff-Förderpreis. Das eine ist eine viel beachtete Angelegenheit für noch sehr junge Reiter, die mit wirklich äußerst blank geputzten Ponys mit kunstvoll geflochtenen Zöpfen und geführt von Familienmitgliedern oder Freunden zeigen sollen, dass sie ganz grundlegende Fähigkeiten schon gelernt haben. In der Führzügelklasse wird nicht mit dekorativen Elementen für Kind und Pony gegeizt und Vorführer, Reiter und Pony erscheinen nicht selten modetechnisch Ton-in-Ton.

Schon ein wenig weiter fortgeschritten geht es im Förderpreis um einen Einfachen Reiterwettbewerb – also ohne Führzügel und schon „anspruchsvoll“ in allen drei Grundgangarten. Klar, dass das Internationale Frankfurter Festhallen Reitturnier ein absolut aufregender Standort für die jungen Aktiven ist.

Diese Einsteigerklassen sind auch jedes Mal ein wahres Fest für ganze Familienverbände, die „zum gucken“ kommen.

Dem Reiterwettbewerb folgt früher oder später in einer Reiterlaufbahn die erste „richtige“ Dressur- und Springprüfung in der Kl. E. Und auch das gibt es beim Internationalen Frankfurter Festhallen Reitturnier: Das Finale des Nürnberger Burg-Pokals der hessischen Junioren in einem kombinierten Dressur-/ Springwettbewerb der Kl. E. All das gibt es am Donnerstag und Freitag in der altehrwürdigen Festhalle, mitten zwischen großen internationalen Prüfungen, wo dann jene erfolgreich sein wollen, die vor etlichen Jahren eben auch mal klein angefangen haben….

Tickets für das Internationale Frankfurter Festhallen Reitturnier

Die gibt es

+ an insgesamt über 2000 AD ticket Vorverkaufsstellen und unter www.adticket.de

+ unter www.reitturnier-frankfurt.de

+ über die Telefon-Hotline unter der kostenpflichtigen Rufnummer 0 18 0 / 50 40 300

Karten kosten am Donnerstag und am Freitag (tagsüber) acht Euro, Samstag bis Sonntag: 10 bis 34 Euro. Achtung: Sparfüchse sollten den Frühbucherrabatt bis zum 30. November nutzen.

Infos, Starterlisten und Ergebnisse und Impressionen gibt es online auf der Website www.reitturnier-frankfurt.de