Internationales Dressur- und Springfestival Verden 2014: Programm-Höhepunkte

 

(Verden) Das Internationale Dressur- und Springfestival Verden wächst weiter. Im Jahr 2014 ist das Festival vom 6. bis 10. August nicht nur Gastgeber für Reiterinnen und Reiter aus der ganzen Welt und für die besten fünf und sechs Jahre alten Dressurpferde, sondern auch für einen Schauwettkampf der besonderen Art.

Und dieser Schauwettkampf der Reit- und Fahrvereine war und ist immer ein wahrer Publikumsmagnet. Weil Bremens Hallenturnier nicht mehr stattfindet, fehlte dem Projekt der Standort. Verdens Festivalmacher sprangen gern ein. Am Freitagabend wird es nun im großen Stadion die große Show der Vereine geben und die ist tatsächlich legendär. Der Verdener Schleppjagdverein und der RV Aller-Weser zählen übrigens zu den gefeierten Seriensiegern in diesem pfiffigen und außergewöhnlichen Wettbewerb.

Und auch sportlich setzt das Dressur- und Springfestival zusätzliche Akzente vom 6. bis 10. August: Zum ersten Mal bietet das CDI am Mittwoch und Donnerstag zwei schwere Dressurprüfungen für ehemalige Finalisten der WM junger Dressurpferde an. Die Prüfungen Prix St. Georges und Intermedaire I werden gern für junge Dressurpferde zwischen sieben und neun Jahren genutzt.

WM-Auswahl:

Deutsche Kandidaten werden im Juni gesichtet

Die deutschen Kandidaten für die Weltmeisterschaften der fünf und sechs Jahre alten Dressurpferde in Verden werden am 17. und 18. Juni erstmals gesichtet – ein Tag ist Trainingstag, am Folgetag wird die 1. Sichtung stattfinden. Der Termin der 2. Sichtung und Auswahl ist dann der 2. Juli. Seit 2013 wird dieses Verfahren umgesetzt, denn es ermöglicht Reitern und Pferden eine bessere Vorbereitung. Standort der Sichtung ist Warendorf.