Internationale Championatssieger bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Riesenbeck 2016

Die große Halle im Trainings- und Veranstaltungszentrum Riesenbeck International von Ludger Beerbaum

Die Reitflächen stehen bereit, Zelte und Event-Platz sind im Entstehen, das Wetter soll sommerlich und warm werden. Die Vorfreude der Veranstalter der Deutschen Jugendmeisterschaften in Dressur und Springen wächst. Wenn vom 18. bis 21. August die Nachwuchsreiter erstmals auf dem Reitgelände von Riesenbeck International an der Surenburg ihre nationalen Meister ermitteln, weht dennoch ein Hauch von Internationalität über die wunderschöne Anlage.

Hier fanden bereits internationale Turniere, Nationenpreis der Vierspännerfahrer, Weltmeisterschaften im Kutschenfahren statt, hier hat der vierfache Olympiasieger Ludger Beerbaum sein Trainings- und Veranstaltungszentrum errichtet, hier wird es am Freitagabend ein public viewing geben, bei dem die Nachwuchsreiter ihren Idolen in Rio zuschauen können, wenn es dort um den Sieg in der Einzelwertung für die Springreiter geht.Einige der anwesenden Springreiter haben bereits Erfahrungen bei internationalen Championaten gesammelt: Alle Teilnehmer der Junioren-EM der Springreiter sind am Start bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Riesenbeck. Im britischen Millstreet hatten es die Nachwuchs-Springreiter nicht geschafft, in die Medaillenränge zu reiten. Sie belegten Platz vier. Das wollen sie bei den nationalen Meisterschaften ändern. Das gesamt EM- Team mit Christoph Maack, Justine Tebbel, Henry Delfs und Philip Houston werden um die Podiumsplätze bei der DJM reiten. Auch Einzelstarter Lars Volmer hat genannt. Justine Tebbel wird dabei besonders interessiert in Richtung Olympia in Rio schauen: Ihr Vater Rene Tebbel verstärkt das Team der Ukraine sowohl als Reiter als auch als Trainer.

Zwei Dressurreiter der Altersklasse Junioren kommen bereits als Europameister zu den Deutschen Jugendmeisterschaften. Die beiden Teamreiter Rebecca Horstamann und Friend of Mine v. For Compliment und Alexa Westendarp mit dem Diamond Hit-Sohn Der Prinz sind am Start. Nicht dabei: Hannah Erbe und Semmieke Rothenberger. Diese hatte ihren Bruder Sven, den neuen Mannschafts-Olympiasieger in der Dressur in Rio unterstützt.

Eintritt an allen Tagen frei, die Ausstellung Surenburg vital ist täglich geöffnet.