HSBC Rankings: Andrew Nicholson (NZL) holt den Bonus

Es war ja schon lange als Zusatzpreis und Motivation angekündigt und nun konnte sich der Neuseeländer Andrew Nicholson in London den Scheck abholen. Als Führender im HSBC-Ranking erhielt er auf der International Horse Show in der britischen Hauptstadt den Bonus von satten US$ 50.000. Überbringer war John McEwen, First Vice President der FEI.

Der 51jährige Reiter von der andren Seite der Welt gehörte zur Bronze-Mannschaft der Olympischen Spiele in London und hatte 2012 einige sehr gute Leistungen gezeigt. Sein Jahr begann mit einem siebenten Platz in Kentucky und Rang vier in Luhmühlen. Als Einzelstarter belegte er bei Olympia zusammen mit Nereo den undankbaren vierten Platz. Mit Avebury siegte er anschließend bereits zum dritten Mal bei den Land Rover Burghley Horse Trials, dem Finale der HSBC FEI Classics™ der Saison  2011/2012.

Nicholson ruhte sich allerdings nicht auf seinen Lorbeeren aus und holte sich, wieder mit Nereo, in der neuen Saison gleich den Sieg im Eröffnungsevent in Les Etoiles de Pau in Frankreich.

Der Kiwi Nicholson kam mit 19 Jahren nach England und widmete sich zuerst den Rennpferden. Sein erstes Vier-Sterne-CCI absolvierte er 1984 in Badminton, was ihm einen Platz in der neuseeländischen  Olympiamannschaft von Los Angeles einbrachte. Nicholson nahm danach noch an weiteren fünf Olympiaden teil und holte dort mehrere Medaillen.  1990 gab es außerdem Team-Gold bei den FEI-Weltreiterspielen auf Spinning Rhombus.

Hier sind die Top Ten der HSBC Rankings:

1 NICHOLSON, Andrew NZL 627
2 FOX - PITT, William GBR 566
3 JUNG, Michael GER 517
4 PAGET, Jonathan NZL 487
5 TOWNEND, Oliver GBR 427
6 TODD, Mark NZL 385
7 BURTON, Christopher AUS 381
8 KLIMKE, Ingrid GER 377
9 DUTTON, Phillip USA 377
10 MARTIN, Boyd USA 358

Foto von FEI/Kit Houghton: Andrew Nicholson (NZL) zusammen mit dem FEI First Vice President John McEwen auf der London International Horse Show at Olympia (GBR)