HORSES & DREAMS meets Russia in Hagen 2013: Ergebnisse vom Samstag

 

Schweizer Sieg im Parcours - Rotes Pferd für Russland

(Hagen a.T.W.) Eine der Jüngsten im Starterfeld der Großen Tour gewann den Preis der LVM bei Horses & Dreams meets Russia. Janika Sprunger aus der Schweiz zählt 25 Lenze und war die Schnellste im Stechen der Qualifikation zur ersten Etappe der DKB-Riders Tour. Mit dem niederländischen Wallach Uptown Boy nahm die junge Amazone dem Routinier Albert Zoer aus den Niederlanden auf Sam noch einige Sekundenbruchteile ab und sicherte sich den Sieg. Großer Vorteil: Janika kann sich als letzte Starterin im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG in aller Ruhe die Strategie der Kollegen anschauen....

Bester Deutscher im Preis der LVM war ein junger Niedersachse. Der 23 Jahre alte Jan Wernke aus Holdorf, der mit den Erfolgen der vergangenen Monate Schlagzeilen schrieb, jumpte mit Queen Mary auf Rang drei. Gut möglich, dass es auch am Sonntag ein schweizerisch-deutsches Duell der Generation U25 gibt... Für Sprunger und Wernke war es der erste Start der grünen Saison, Zoer nutzte ein kleines Turnier zuhause, bevor er auf den Hof Kasselmann kam. " Ich war vor zwei Jahren das erste Mal hier und es hat mir gleich sehr gut gefallen" erzählte der Mannschaftsweltmeister des Jahre 2006, "es ist für uns gar nicht so einfach, wenn Horses & Dreams mit dem Termin der niederländischen Meisterschaften zusammen fällt."

Rotes Pferd für 44.000 Euro nach Russland "verkauft"

Gudrun Bauer war den Tränen nahe, der Präsident der russischen FN war stolz: Sergey Maslov hatte fleißig mitgesteigert bei "Reiten gegen den Hunger" zugunsten der Welthungerhilfe. Bei 22.000 Euro für das leuchtend rote Kunststoffpferd setzte Maslov noch eins drauf und verdoppelte den Betrag im Namen der Förderation. Kein Wunder, dass Gudrun Bauer, die die Aktion "Reiten gegen den Hunger" gemeinsam mit der P.S.I. 2012 ins Leben gerufen hatte, fast der Atem stockte. Zusammen mit Michael Hofmann, Marketingvorstand der Welthungerhilfe, freute sich die Initiatorin über das Auktionsergebnis. Etliche Gäste von Horses & Dreams meets Russia ließen sich von Auktionator Uwe Heckmann motivieren, so dass die Gebote schnell in die Höhe kletterten. Das rote Pferd - Symbol mehrerer Charity-Auktionen auf dem Hof Kasselmann - gilt zwar als eines der teuersten Pferde überhaupt, ist aber konkurrenzlos günstig im Unterhalt....

Patrick Stühlmeyer mit gut aufgelegtem Youngster

Das Finale der Youngster Tour im Preis des Bankhauses Lampe holte ein Lokalmatador: Patrick Stühlmeyer aus Osnabrück pilotierte den acht Jahre alten Chasmo aus dem Besitz von Bernfried Erdmann auf den ersten Platz. In tadellosen 32,41 Sekunden setzte sich der Niedersachse und der Oldenburger Wallach an die Spitze der Konkurrenz, die immerhin 31 Pferde und Reiter zählte...

Zweiter Grand Prix im Almased Dressurstadion entschieden

Der Däne Andreas Helgstrand sicherte sich den Sieg im Grand Prix de Dressage im Preis des Helenenhofes. Der Grand Prix ist die Qualifikation für die Kür-Tour bei Horses & Dreams meets Russia. Platz zwei ging an den US-amerikanischen Gast Steffen Peters und Legolas. Eigens für den Start in Hagen a.T.W. wo das ehemalige P.S.I.-Pferd Legolas früher zuhause war, flogen Peters und Legolas aus den USA nach Deutschland. Beste Deutsche wurde Dorothee Schneider aus dem Silberteam der Olympischen Spiele mit Forward Looking. Die Stute gewann bei Horses & Dreams vor wenigen Jahren bereits den Nachwuchspferde Grand Prix (FN). Den Piaff-Förderpreis gewann nach dem Auftakterfolg am Freitag erneut Sanneke Rothenberger aus Bad Homburg. Die mehrmalige Europameisterin tanzte mit Favourit durch das Almased-Dressurstadion und erhielt 73,20 Prozent.

Kreml-Reitschule bringt Hagen a.T.W. aus dem Häuschen

Sie versprühen Temperament, sitzen auf russischen Pferden mit außergewöhnlich gutem Charakter und zaubern ein Leuchten in die Augen der Zuschauer. Die Reiter und Pferde der Kreml-Reitschule brachten sämtliche Zuschauer komplett aus dem "Häuschen" mit ihrer sensationellen Show. Die waghalsigsten Kunststücke "turnen" die Reiter als sei das ein Kinderspiel, stehen auf den Pferden bei ihrer Quadrille zum Auftakt oder wirbeln unter dem Bauch oder Hals des galoppierenden Pferdes durch. Prompt wurden die Gäste mit rauschendem Applaus förmlich überschüttet!

Ergebnisse vom Samstag Horses & Dreams meets Russia in Hagen 2013:

20 CSI Amateurs Int. Punktespringprüfung mit Joker (1.25 m),

Preis der Sparkasse Osnabrück:

1. Maria Rydnik (Russland) mit Gutiera, 44.00/41.41; 2. Elena Carolin Persson (Schweden) mit Lara 378, 44.00/42.84; 3. Katja van Ginkel (Tecklenburg) mit Caprobina, 44.00/44.01; 4. Pia-Luise Distel (Wächtersbach) mit Costa-Calida, 44.00/44.06; 5. Jil Abrams (Osnabrück) mit Sternchen 292, 44.00/46.18; 6. Stephanie Haag (München) mit Prisco 13, 44.00/48.61;

23 CSI Amateurs Int. Punktespringprüfung mit Joker (1.35 m),

Preis der Sparkasse Osnabrück:

1. Evelyn Sander (Schweden) mit Coopertina, 44.00/40.09; 2. Carla Stölting (Osnabrück) mit Reve d' amour, 44.00/40.62; 3. Pauline von Hardenberg (Hamburg) mit Cassada 6, 44.00/41.18; 4. Barbora Tomanova (Tschechien) mit Kohen, 44.00/42.18; 5. Frederikke Strom (Dänemark) mit Zelini, 44.00/42.94; 6. Theresa Dietz (Ratingen) mit Champions League 3, 44.00/46.95;

4 CDI4* FEI Grand Prix de Dressage,

Preis vom Helenenhof- Familie Schwiebert:

1. Andreas Helgstrand (Dänemark) mit Akeem Foldager, 75.574%; 2. Steffen Peters (USA) mit Legolas 92, 74.128%; 3. Dorothee Schneider (Framersheim) mit Forward Looking, 72.043%; 4. Christoph Koschel (Hagen) mit Rostropowitsch NRW, 71.021%; 5. Anabel Balkenhol (Rosendahl) mit Diamonds Forever, 70.660%; 6. Michael George Eilberg (Großbritannien) mit Half Moon Delphi, 70..426%;

26 CSI Amateurs Int. Punktespringprüfung mit Joker (1.40 m),

Preis der Sparkasse Osnabrück:

1. Nicole Ernst (Essel) mit Siempre Salsa, 44.00/41.38; 2. Eileen Fornfeist (Hagen a.T.W.) mit Quentin Tarentino, 44.00/42.61; 3. Jan-Nikolas Dornbracht (Iserlohn) mit Finaretta, 44.00/42.81; 4. Martin Haag (München) mit Rahmannshof's High Valley, 44.00/43.14; 5. Eileen Fornfeist (Hagen a.T.W.) mit Zürich 2, 44.00/43.28; 6. Maria Rydnik (Russland) mit Zantos B, 44.00/43.91;

18 CSIYH Int. Springprüfung mit Stechen (1.40 m)

Youngster - Finale,

Preis der Bankhaus Lampe KG:

1. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück) mit Chasmo, 0..00/32.41; 2. Katrin Eckermann (Sendenhorst) mit Olivia la Sweet, 0.00/33.03; 3. Philipp Weishaupt (Hörstel) mit Luce del Castegno, 0.00/33.38; 4. David Will (Pfungstadt) mit UllrichEquine's Chesall, 0.00/33.85; 5. Michael Beckmann (Recklinghausen) mit Colestus, 0.00/34.79; 6. Jan Wernke (Holdorf) mit Forry Deluxe, 0.00/34.88;

14 CSI4* Int. Springprüfung mit Stechen (1.50 m) Große Tour,

Preis der LVM Versicherung

Qualifikation zur DKB-Riders Tour-Wertungsprüfung:

1. Janika Sprunger (Schweiz) mit Uptown Boy 3, 0.00/35.53; 2. Albert Zoer (Niederlande) mit Sam, 0.00/36.07; 3. Jan Wernke (Holdorf) mit Queen Mary 10, 0.00/37.66; 4. Sören Pedersen (Dänemark) mit Tailormade Esperanza de Rebel, 0.00/38.07; 5. Torben Köhlbrandt (Ibbenbüren) mit Dante de Joter, 0.00/39.08; 6. Markus Renzel (Oer-Erkenschwick) mit Cassydy, 0.00/39.44;

37 Piaff Förderpreis - Wertungsprüfung,

Preis der Liselott-Schindling Stiftung:

1. Sanneke Rothenberger (Bad Homburg) mit Favourit, 73.209%; 2. Victoria Michalke (Isen) mit Dance on, 69.349%; 3. Nadine Husenbeth (Sottrum) mit Florida 94, 68.512%; 4. Jan Herrmann (Nidderau) mit D'accord 58, 68.465%; 5. Ann-Kristin Dornbracht (Iserlohn) mit Don Malecon, 67.628%; 6. Annabel Frenzen (Krefeld) mit Cristobal 14, 67.163%;

39 Einfacher Reiterwettbewerb,

Cup der Sparkasse Osnabrück:

1. Karolin Kohfeldt (Bramsche) mit Deja de Lilly, 9.5; 2. Lisa Birke (GER) mit Bronja 2, 9.4; 3. Annelie Vogeling (GER) mit Fantastica, 9.0; 4. Lea Menger (Bawinkel) mit Rocky, 8.8; 5. Carlotta Gödecker (Ueffeln-Balkum) mit Norma Jean, 8..5; 6. Nina zur Lage (GER) mit Donna Joshi, 8.4;

35 Nachwuchspferde Grand Prix (FN) - Finale,

Qualifikation zum Finale Louisdor-Preis:

1. Ingrid Klimke (Münster) mit Dresden Mann, 76.512%; 2. Isabell Werth (Rheinberg) mit Bella Rose 2, 74.977%; 3. Brigitte Wittig (Rahden) mit Balmoral W, 70.233%; 4. Rudolf Zeilinger (Emsbüren) mit Infinio CE, 69.674%; 5. Nadine Capellmann (Würselen) mit Dark Dynamic, 68.791%; 6. Rudolf Zeilinger (Emsbüren) mit Crescendo 43, 68.651%

Foto von Karl-Heinz Frieler: Janika Sprunger mit Uptown Boy