HORSES & DREAMS meets Russia 2013: Ergebnisse vom Donnerstag

 

Atemberaubende Show der Kreml-Reitschule - Tebbel macht Schlagzeilen

(Hagen a.T.W.) Darauf hatten etliche Pferdefans schon gewartet: Zum ersten Mal zeigte die Kreml-Reitschule bei Horses & Dreams meets Russia auf dem Hof Kasselmann die spektakuläre Show - und erzeugte damit große Augen und tiefe Bewunderung. Pferde und Reiter zelebrieren in größter Selbstverständlichkeit und in sagenhaftem Tempo eine atemberaubend abwechslungsreiche Vorstellung, überzeugten mit Akrobatik, reiterlicher Qualität und vor allem mit ihren wunderbaren Pferden.

"Wir sind sehr stolz auf unsere Pferde, die aus russischer Zucht sind," unterstrich Boris Petrov, Direktor der Kreml-Reitschule, "auf die sorgfältige Ausbildung der Pferde legen wir allergrößten Wert." Athletisch und nervenstark zeigen sich die vierbeinigen Gäste und ganz auf ihre Reiter konzentriert. Die Show "leiht" sich ihre Bilder aus der Kosacken-Reiterei, die militärische Wurzeln hat. In Kriegszeiten war es für berittene Kuriere und für Soldaten überlebenswichtig, sich am galoppierenden Pferd zu verstecken oder Verfolger zu verwirren.

Die Schlagzeilen im Springstadion schrieb erneut ein Reiter mit dem Nachnamen Tebbel. Diesmal war es Rene Tebbel selbst. Der dreimalige Deutsche Meister aus Emsbüren ließ sich offenkundig durch den Auftaktsieg seines Sohnes Maurice motivieren und gewann den Preis der Herforder Brauerei mit Pacolino, der seinem Reiter vor vier Tagen bereits den Sieg im Großen Preis von Lastrup bescherte.. Mit dem sieben Jahre alten Conjurer folgte der Sieg in der Youngster Tour im Preis der Firma Vitra und auch in der Großen Tour konnte der Niedersachse nur von Daniel Deußer und Mouse und Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit Souvenir "abgefangen" werden - Platz drei für Tebbel..

Im Almased-Dressurstadion trat derweil ein künftiges Grand Prix-Pferd zum Siegeszug an: Ingrid Klimke (Münster), Mannschafts-Olympiasiegerin Vielseitigkeit, gewann mit Dresden Man die Qualifikation zum Louisdor-Preis. Dresden Man schrieb bereits Schlagzeilen bei der Dressurpferde-WM und im renommierten Burg-Pokal. Jetzt schicken sich Pferd und Reiter an, den Nachwuchspferde Grand Prix (FN) zu erobern. Der Louisdor-Preis der Liselott-Schindling-Stiftung erlebt auf dem Hof Kasselmann seine erste Etappe und ist die Plattform schlechthin für die Top-Pferde der Zukunft.

In der internationalen Kleinen Tour gab es einen "Wachwechsel": Den Auftakt hatte am ersten Tag Charlott-Maria Schürmann (Gehrde) mit Burlington vor dem Schweden Patrik Kittel mit Deja gewonnen. In der Intermediaire I tauschten beide dann die Plätze - Kittel vor Schürmann....

Im Deutschen Berufsreiter-Championat ist die erste Entscheidung bereits durch die Titelverteidigerin gefallen: Bianca Kasselmann hat in der ersten Prüfung, dem Grand Prix einen souveränen Sieg erreicht. Am Donnerstag gewann Ellen Bodenkamp mit Donnerhit die Intermediaire II - Letzte Chance. Im Grand Prix Special am Freitag wird die zweite Wertung des Championats entschieden. Erst dann stehen die drei Finalisten fest, die im Kurz-Grand Prix mit Pferdewechsel eine der spannendsten Prüfungen überhaupt am Sonntag zelebrieren.

"Bummelfaktor" Horses & Dreams

Das russische Dorf und die Lifestyleausstellung lockte am zweiten Turniertag schon etliche Neugierige an. Russische Spezialitäten kosten, die einzelnen Stände inspizieren, Mode anprobieren, all das ist noch bis Sonntag möglich. Achtung: Jeden Tag tritt die Kreml-Reitschule zur großen Show im Springstadion an. Die sportlichste und spektakulärste Botschaft des Gastlandes Russland...

Sportclub Reportage

Horses & Dreams meets Russia

Der Sportclub zeigt den Sport im Norden - aktuell, hintergründig, nah dran.

Samstag, 04. Mai 2013 16.15 - 16.45 Uhr

Ergebnisse vom Donnerstag Horses & Dreams meets Russia 2013:

8 CSI 4* Int. Zwei Phasen-Springprüfung (1.40 m) Mittlere Tour,

Preis der Herforder Brauerei

Wertungsprüfung zur Herforder Top 5 Tour:

1. Rene Tebbel (Emsbüren)mit Pacolino, 0.00/25.94 Strafpunkte/Sekunden; 2.. Max Kühner (Starnberg)mit Carolien vh Scheefkasteel, 0.00/26.12; 3. Wout-Jan v.D. Schans (Niederlande)mit P-Pilot, 0.00/26.53; 4. Christina Liebherr (Schweiz) mit L.B. Virility, 0.00/26.68; 5. Robert Whitaker (Großbritannien) mit U B One, 0.00/27.66; 6. Karl Brocks (Füchtorf), Bastian 86, 0.00/27.71;

33 Championat der Berufsreiter « Letzte Chance »

CDN Intermediaire II,

Preis der Firma Schmidt Zoo & Garten:

1. Ellen Bodenkamp (Samern)mit Donner Hit OLD, 67.895%; 2. Hartwig Burfeind (Sandbostel)mit Coming on strong, 67.053%; 3. Holger Schulze (Göppingen)mit Lorenzo B 6, 65.158%; 4. Christoph Niemann (Mannheim)mit Don William 2, 64.947%; 5. Cora Jacobs (Bad Harzburg)mit Donee 3, 64.684%; 6. Max Wadenspanner (Aachen)mit Hinnerk TSF, 63.684%;

2 CDI 4* FEI Intermediaire I,

Preis der Almased Wellness GmbH:

1. Patrik Kittel (Schweden)mit Deja 5, 72.211%; 2. Charlott-Maria Schürmann (GER), Burlington 14, 72.053%; 3. Stefanie Palm (Österreich)mit Royal Happiness 2, 69.421%; 3. Thamar Zweistra (Niederladen)mit Hexagon's Zodinde, 69.421%; 5. Dorothee Schneider (Framersheim)mit Fackeltanz OLD, 68.500%; 6. Tara Schneider (Düsseldorf)mit Like the Wind, 68.368%;

16 CSIYH Int. Springprüfung Fehler/Zeit (1.35/1.40 m),

Preis der Firma Vitra GmbH:

1. Rene Tebbel (GER)mit Conjurer, 0.00/56.80 Strafpunkte/Sekunden; 2. Robert Whitaker (Großbritannien)mit Asterix E Z, 0.00/57.73; 3. Clarissa Crotta (Schweiz)mit Quinaro SVM, 0.00/59.74; 4. Rolf Moormann (Großenkneten) mit Cypriana 3, 0.00/59.92; 5. Henrik von Eckermann (Schweden) mit For Sale 6, 0.00/60.12; 6. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück)mit Chasmo, 0.00/60.14;

34 CDN Nachwuchspferde Grand Prix (FN),

Qualifikationsprüfung zum Louisdor-Preis:

1. Ingrid Klimke (Klimke)mit Dresden Mann, 76.410%; 2. Rudolf Zeilinger (Emsbüren)mit Infinio CE, 72.154%; 3. Isabell Werth (Rheinberg)mit Bella Rose 2, 70.974%; 4. Nadine Capellmann (Würselen)mit Dark Dynamic, 70.821%; 5.. Rudolf Zeilinger (Emsbüren)mit Crescendo 43, 70.769%; 6. Brigitte Wittig (Rahden)mit Balmoral W, 69.795%;

12 CSI 4* Int. Springprüfung Fehler/Zeit (1.45 m)

Große Tour, Preis der Firma InPro electric GmbH:

1. Daniel Deußer (Beerse)mit Mouse 2, 0.00/61.08; 2. Philipp Weishaupt (Hörstel)mit Souvenir 29, 0.00/62.58; 3. Rene Tebbel (Emsbüren)mit Bluebuster, 0.00/63.50; 4. Albert Zoer (Niederlande)mit Sam, 0.00/64.21; 5. Holger Wulschner (Groß Viegeln)mit Fine Lady 5, 0.00/64.34; 6. Robert Whitaker (Großbritannien)mit Catwalk 14, 0.00/64.72;

Alle Ergebnisse, Informationen und Impressionen unter www.horses-and-dreams.de

Foto von Karl-Heinz Frieler: Ingrid Klimke mit Dresden Man