Holsteiner Verband: Nachwuchsvererber präsentieren sich in Elmshorn

“Ich denke, dass es für die Züchter wichtig ist, dass sie sich noch einmal einen Überblick über die jungen Hengste des Verbandes verschaffen können“, sagt Norbert Boley. Und damit meint der Geschäftsführer der Abteilung Hengsthaltung und Vermarktung in Elmshorn die Präsentation der drei- bis sechsjährigen Hengste im Besitz des Holsteiner Verbandes, die sich am 18. April, 14.00 Uhr,  ein weiteres Mal in der Elmshorner Fritz-Thiedemann-Halle unter dem Sattel zeigen werden.  „Die Züchter können sich ohne Hektik noch einmal ein Bild von den jungen Hengsten, die sich seit der Verbandshengstpräsentation in Neumünster deutlich weiterentwickelt haben,  machen”. erklärt Norbert Boley. In den letzten Jahren war das Interesse an den Junghengsten groß, in der Fritz-Thiedemann-Halle war kaum noch ein Platz zu finden.  Die dreijährigen Barcley, Caracho, Damon, Zuccero sowie der noch nicht gekörte Vleut-Verdi- Nachkomme werden dann ihren 30-Tage-Test in Schlieckau  absolviert haben und sich den Holsteiner Züchtern wieder unter dem Sattel präsentieren.  Man darf gespannt sein, wie sie sich in den letzten zwei Monaten unter dem Sattel weiterentwickelt haben. Geplant ist am 18. April die Vorstellung folgender Vererber: Adagio de Talma, Amber, Baracuda, Barcley, Clarcon,  Caracho, Casalito, Casaltino , Damon, Dinken, Humphrey, Lamaze, Quiran, Somersby und  Zuccero. Der Cornet Obolensky-Sohn Cobolensky kann aufgrund einer Verletzung leider nicht gezeigt werden, dafür könnte aber der ein oder andere Hengst, der Anfang April in Elmshorn zur Nachkörung kommt, präsentiert werden. Von den um ein Jahr älteren Junghengsten können zu diesem Zeitpunkt bereits die ersten Fohlen gezeigt werden, die Fünf- und Sechsjährigen warten ebenfalls mit  Nachwuchs (Fohlen, Zwei- und Dreijährige) auf.

BU: Der dreijährige Baloubet du Rouet-Clearway-Sohn Barcley ist ein interessanter Junghengst im Bestand des Holsteiner Verbandes (Foto: Janne Bugtrup)