HITS: Bergfest der diesjährigen Winter-Saison und eine strahlende Meredith Michaels-Beerbaum

 

HITS: Bergfest der diesjährigen Winter-Saison und eine strahlende Meredith Michaels-Beerbaum

 

USA (HITS/jph) Auf der Hälfte des Weges der HITS Winter Show Saison in Ocala/Florida, Tucson/Arizona und Thermal/Kalifornien ist es Zeit, eine Zwischenbilanz zu ziehen. HITS veranstaltet in 35 Wochen 58 Grand Prix Turniere mit einigen der größten Siegprämien überhaupt. Dazu gehört an der Spitze auch der mit historischen 1.000.000 US$ dotierte Pfizer $1Million Grand Prix. Die Wettbewerbe der vergangenen Wochen waren mit Sicherheit die aufregendsten der letzten Zeit. Zu sehen waren zukünftige Champions, talentierte Youngster, internationale Olympioniken und Sportler aus allen Bundesstaaten und der ganzen Welt mit ihren Pferden. HITS begrüßte u.a. Teilnehmer aus Canada, Mexico, New Zealand, Puerto Rico, Deutschland, Brasilien und Dänemark. 

 

In Ocala/Florida gehen die Turniere unvermindert weiter. Beim 50.000 US$ Strongid C 2X Grand Prix waren 35 Reiter mit Pferd auf dem Parcours von Jose "Pepe" Gamarra. Nicht weniger als zwölf Paare standen im Stechen, aus dem der kolumbianische Olympionike Manuel Torres mit Chambacunero in 32,235 sek als Sieger hervor ging. Der Sieger musste über die Zeit ermittelt werden, denn noch drei weitere Reiter legten mit ihren Pferden eine "Doppel-Null" hin. "Bei der Qualität des Starterfeldes gab es keine Chance für eine ausgeklügelte Strategie. Ich musste schneller sein und alles stehen lassen. Anders ging es nicht", sagte der Kolumbioaner im Anschluss an die Siegerehrung.

Manuel Torres mit Chambacunero; © ESI Photography
 

Manuel Torres verwies mit nur einem halben Wimpernschlag und einem Zeitunterschied von 0,084 sek Altmeister Aaron Vale mit Paparazzi auf den zweiten Rang. Dritter wurde David Tromp aus North Salem/New York mit Casey gefolgt vom Texaner Tracy Fenney mit MTM Timon.  Platz fünf war für Michael Morrisey aus Bradenton/Florida mit Crelido reserviert.

Siegerehrung mit Manuel Torres und Chambacunero; © ESI Photography

 

Tucson/Arizona/Pima County Fair Grounds: Nachdem Bjorn Ikast beim letzten HITS Grand Prix die Plätze eins, zwei und drei abräumte, gewann er mit Brave Heart auch den nächsten 25.000 US$ HITS Grand Prix in Tucson. Die Kalifornierin Michelle Parker mit Clever wurde Zweite vor ihr selbst mit Tocayo. Platz vier erkämpfte sich Elani Rager aus New Mexico mit Castor. Und weil Bjorn Ikast so gut war, belegte er mit Colorado auch noch Platz fünf.

"Nachdem morgens noch kleine Schneeflocken auf dem Springplatz zu sehen waren, hatten wir die Hoffnung schon aufgegeben. Aber das HITS-Team machte einen sehr guten Job und präparierte alles ausgezeichnet. Als es dann auf 14.00 Uhr zuging, sah alles gut aus - für den Platz und am Ende auch für mich. Mein Vorteil war, dass ich für Michelle (Parker) die Zeit vorgelegt habe. So war sie ein bisschen unter Druck. Das hates am Ende ausgemacht. Ich bin glücklich, dass ich so ein tolles Pferd, ein hoch motiviertes Team und einen erfahrenen Veranstalter habe", sagte Ikast mit strahlendem Lächeln nach dem Sieg. 

Thermal/Kalifornien 25.000 US$ SmartPak Grand Prix: Und endlich gute Nachrichten für die richtigen deutschen Fans: Nach durchwachsenen Ergebnissen konnte sich Meredith Michales-Beerbaum in einem 44er Starterfeld endlich einmal durchsetzen und legte mit einer "Doppelnull" ihren ersten Platz fest. Bei mildem Wetter und ein paar Wolken schlug sie die vier weiteren Teilnehmer des Stechens mit Lancaster 144 (Besitzer Octavia Farm).

© Flying Horse Photography.
Meredith Michaels-Beerbaum mit Octavia Farms' Lancaster 144

 

 MMB, die eigentlich aus Kalifornien stammt und mit Markus Beerbaum verheiratet ist, konnte keinen besseren Tag für den Sieg erwischen. "Diesen Tag werde ich mein Leben lang nicht vergessen. Diesen Sieg schenke ich meiner Tochter Brianne heute zu ihrem ersten Geburtstag", sagte MMB mit ihrem legendären Lächeln, dass diesmal noch etwas mehr strahlte.

MMB mit Lancaster 144: Schönstes Geburtstagsgeschenk; © Flying Horse Photography