Hippologica eröffnet: Berlin zeigt Pferdesport

Es ist soweit. Die weltweit größte Messe für Reit- und Pferdesport eröffnet von heute bis Sonntag Ihre Pforten. Pferdefreunde aus aller Welt treffen auf Aussteller für Pferdesport, Pferdezucht, Stalltechnik und -hygiene sowie Pferdegesundheit, Transport- und Zugfahrzeugen, und reittouristischen Angebote.

 

 

Vom 9. bis zum 12. Dezember 2010 werden sich wieder etwa 200 nationale und internationale Aussteller auf einer imposanten Ausstellungsfläche von über 20.000 Quadratmetern mit ihren Waren und Dienstleistungen zum Thema Pferdesport darstellen.

In den Messehallen unter dem Funkturm der Messe Berlin gibt es wie in jedem Jahr reichlich Neues und Schönes für den Pferdesport, über Pferdezüchter, technische Anlagen für den Stallbetrieb, Hygieneartikel und medizinischen Produkten. Außerdem mit dabei sind Anbieter von Pferdetransportern und Pferdeanhängern. Auch das Thema Reittourismus wird wieder groß geschrieben.


Für Interessierte gibt es verschiedene Vorträge zu Pferdethemen im Hippoforum. Fachleute äußern sich zur richtigen Pferdehaltung und zur Fütterung. Nicht nur Tierärzte werden sich für das Thema Pferdekrankheiten begeistern. Hufbeschlagsschmiedemeister V. Schurig wird das nach wie vor aktuelle Berufsbild des Hufschmiedes (Hufbeschlagsschmiedes) praktisch darstellen. (Bild: Messelogo Hippologica)

Die Hippologica folgt einem Trend, dem sich mittlerweile viele Pferdefreunde angeschlossen haben: Dem Westernreiten. In der Messehalle 22 wird es für Freunde des Westernreitens einen eigenen Platz geben. Und der Knaller ist: Die fünf größten deutschen Verbände für das Westernreiten werden ihren Sport präsentieren. Pferdefreunde vom Fach wissen sicher, wer gemeint ist, wenn die National Reining Horse Association Germany, der Paint Horse Club Germany, die Deutsche Quarter Horse Association,der Appaloosa Horse Club Germany und die Erste Westernreiter Union Deutschland ihre Kompetenz und ihre fachlichen Fähigkeiten darlegen. Yippie!

An jedem Tag ist die Berliner Polizeireitstaffel dabei. Thomas Kriwenz ist ihr Boss und wird einen Einblick geben in die Besonderheiten, die im Training und späteren Einsatz zu beachten sind. Im Mittelpunkt steht dabei die Gewöhnungsarbeit. Pferde der Polizeireiterstaffel sind im Einsatz ungleich höheren Belastungen ausgesetzt, als alle anderen Pferde. Wie mit dieser Belastung umgegangen wird, kann man auf der Hippologica erfahren.


Öffnungszeiten:

09. Dezember: 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr

10. Dezember: 14.00 Uhr bis 22.00 Uhr

11. Dezemer: 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr

12. Dezember: 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Eintrittspreise: Tageskarte 10,00 €; Kinder max6 Eintritt frei; Jugendliche 6-18, Studenten, Rentner und Schwerbehinderte ermäßigt 7,00 €; Familienkarte 25,00 € - Ausweise also nicht vergessen!

Anfahrt: Die Messe ist nicht zu übersehen und leicht zu finden. Auto lieber gleich sein lassen - Parkplätze gibt es nie genug auf der Messe Berlin. Viel Spaß!