HIPPOLOGICA Berlin: Kerstin Ebel neue Projektleiterin

Berlin, 11. Mai 2012 - Die Messe Berlin hat Kerstin Ebel zur neuen Projektleiterin der HIPPOLOGICA Berlin ernannt. Ebel übernimmt damit ab sofort die Position von Maike Vatheuer, die die Messe Berlin aus privaten Gründen verlässt. Nach der Übernahme der HIPPOLOGICA durch die Messe Berlin im Jahr 2009 hat Vatheuer die Veranstaltung auf einen sehr guten Weg gebracht und wieder als zentralen Treffpunkt für die Reiter aus der Region etabliert.

Mit 31 Jahren ist Ebel aktuell die jüngste Projektleiterin der Messe Berlin. Sie arbeitet seit fast vier Jahren im Projektteam der HIPPOLOGICA Berlin und sammelte bereits vor ihrer Zeit bei der Messe Berlin wertvolle Erfahrungen bei internationalen Pferdesportveranstaltungen. Ebel ist nicht nur beruflich, sondern auch privat dem Pferdesport verbunden. Sie ist selbst Reiterin und war als Juniorin und Junge Reiterin erfolgreich im Springsport aktiv.

Kerstin Ebel: "Noch besseren Reitsport präsentieren"

Entwicklungspotential sieht Ebel bei der HIPPOLOGICA in erster Linie "im weiteren Ausbau des sportlichen und fachlichen Rahmenprogramms." Ihre zentralen Vorhaben formuliert sie wie folgt: "Ziel ist, auf der HIPPOLOGICA noch besseren und abwechslungsreichen Reitsport zu präsentieren. Ich möchte die Vielseitigkeit des Reitsports in den Mittelpunkt stellen und renommierte Ausbilder in die Hauptstadt bringen. Ein Anfang ist schon gemacht: Auf der HIPPOLGICA 2012 werden erstmalig die Berlin-Brandenburg-Masters auch in der Dressur mit Prüfungen auf St.-Georg-Niveau ausgetragen. Zudem findet ein Tölt- und Fünfgang-Spezial-Cup für Isländer statt."