HIPPOLOGICA Berlin 2013: Faszination Reitsport unterm Funkturm

 

Pferdesportmesse HIPPOLOGICA überzeugt mit vielseitigem und anspruchsvollem Turnier - Weltmeister und Spitzensportler dabei

Berlin, 9. Dezember 2013 - In wenigen Tagen geht's los, das größte Hallenreitturnier der Hauptstadt Berlin. Für vier Tage ist Faszination Reitsport angesagt, wenn die HIPPOLOGICA am 12. Dezember den Startschuss für insgesamt 20 Reitsportprüfungen gibt. Im Rahmen der Berlin-Brandenburg Masters werden erstmals drei S*-Dressurprüfungen stattfinden, zwei davon auf St.-Georg-Niveau. Höhepunkt des Turniers ist auch in diesem Jahr der Große Preis der HIPPOLOGICA, eine Springprüfung der Klasse S**. Vorjahressieger André Thieme nimmt erneut am Turnier teil, schließlich gilt es den Titel zu verteidigen.

Weltmeister Eggertsson und Horse & Dog Trail-Cup

Auf der HIPPOLOGICA messen sich die besten Reiter aus Berlin und Brandenburg sowie zahlreiche Konkurrenten aus ganz Ostdeutschland. So freut sich auch der Tölt- und Fünfgang-Spezial-Cup für Isländer über prominente Beteiligung: Beggi Eggertsson, Weltmeister im Passrennen bei der diesjährigen Islandpferde-Weltmeisterschaft, ist dabei. Sport in vielen Disziplinen wird in Berlin geboten: So finden unterm Funkturm auch die kombinierten Hindernisprüfungen für Zweispänner der Klasse M, das HIPPOLOGICA Voltigier-Cup-Finale und erstmals ein Horse & Dog Trail-Cup statt.

Landesmeisterschaften im Dressurreiten mit Handicap

Bereits zum dritten Mal werden auf der HIPPOLOGICA die Landesmeisterschaften Berlin-Brandenburg im Dressurreiten mit Handicap ausgetragen. Es gehen sechs Reiterinnen und ein Reiter in das Turnier, wovon drei Teilnehmerinnen neu dabei sind. Die Behinderungsgrade der einzelnen Pferdesportler sind unterschiedlich, reichen von Knie- und Handverletzungen über Blindheit bis zur Querschnittslähmung. Zudem werden die Wettkämpfe im Jugend-Mannschaftsspringen der Landesverbände der Neuen Bundesländer auf der HIPPOLOGICA ausgetragen.