HIPPOLOGICA Berlin 2011- Fachkliniken für Pferde aus Berlin und Brandenburg am Start

 


HIPPOLOGICA Berlin 2011


Von der Schulmedizin bis zu alternativen Heilmethoden vermitteln Experten neben

Show- und Sport ihr Wissen um Pferd, Reiter und Pferdegesundheit. Die fünf Fach-

kliniken für Pferde aus Berlin und Brandenburg sind erstmals mit einem Gemeinschafts-

stand auf der Pferdemesse unter dem Funkturm vertreten

Berlin, 1. November 2011 – Was haben alle Reiter gemeinsam, abgesehen davon, dass sie reiten? Ganz einfach: Sie möchten das Beste für ihr Pferd. Und jeder Reiter fragt sich: Was ist das Beste für mein Pferd? Da das Thema Pferdegesundheit breiter den je aufgestellt ist, bietet die HIPPOLOGICA vom 8. bis zum 11. Dezember 2011 auf dem Berliner Messegelände für das interessierte Publikum Fachvorträge und direkten Kontakt zu Branchenexperten.

Viele Pferde werden heutzutage zu wenig bewegt, das Thema Fütterung und Haltung sowie Training und damit Tiergesundheit im Allgemeinen beschäftigt Reiter und folglich auch die Ärzte der Zunft. Diese durften zwar noch nie so viele über 30-jährige Pferde behandeln, sie müssen andererseits jedoch traditionelle, moderne und alternative Behandlungsmethoden und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse verantwortlich gegeneinander abwägen.

Erstmals sind die Berliner und Brandenburger Pferdkliniken mit einem Gemeinschaftsstand auf der HIPPOLOGICA vertreten. Täglich werden Ärzte der fünf Fachkliniken vor Ort sein, um aus kompetenter Sicht Fragen der Messebesucher zu beantworten. Jeweils Mitarbeiter von zwei Kliniken erarbeiteten für bestimmte Schwerpunktthemen den neuesten Wissensstand. So stellen sich die Fachtierärzte der Freien Universität (FU) mit der Pferdeklinik Dallgow zum Thema „Bildgebende Verfahren in der Orthopädie “ vor und die Ärzte der Pferdeklinik Seeburg und der FU geben gemeinsam Einblick in den neuesten Kenntnisstand zum Thema „Bildgebende Verfahren,  innere Erkrankungen und Atmungsapparat“. Die Spezialisten der Tierklinik Wusterhausen sind mit den Kollegen der Pferdeklinik Havellland für interessierte Besucher der HIPPOLOGICA Ansprechpartner zu den Themen „Koliken, Augen und Kaufuntersuchungen“.

Tradition hat das etablierte „MERIAL-Tierarztmeeting“ auf der HIPPOLOGICA, eine Diskussionsrunde von Fachtierärzten für Fachtierärzte, das im letzten Jahr 150 Teilnehmer verbuchen konnte und seit 1993 von seinem Initiator, Dr. Johannes Kördel, organisiert wird.  Seit der  zweiten HIPPOLOGICA, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiert, ist der seit 1966 im Beruf stehende Fachtierarzt für Pferde „betreuender Tierarzt“ der internationalen Pferdemesse unter dem Funkturm.

Bei ProSAANI, ein Netzwerk von Fachexperten für die ganzheitliche Behandlung von Pferden, ist Dr. Martin Grell spezialisiert auf Zahnmedizin beim Pferd. Er wird täglich im Zuchtring in Halle 23b sowie im Hippoforum (Vortragsforum Halle 24) unter anderem zu folgende Themen mit seinen Kolleginnen und Kollegen referieren: „Untersuchung des Pferdes aus ganzheitlicher Sicht“, „Möglichkeiten der Zahnuntersuchung und Behandlung ohne Sedation“, „Erste Hilfe: Veterinärmedizin und alternative Heilmethoden“ und „Schiefer Reiter – schiefes Pferd und umgekehrt“.

Die Themen und Angebote der internationalen Pferdesportmesse reichen neben der Pferdegesundheit von Pferdesportzubehör, Stalltechnik und -hygiene bis zur Pferdezucht.