Hindelang Cup U21 - Saison 2013 abgeschlossen

(Ising/Ansbach) Bayerns Springreiternachwuchs "hat fertig" - mit dem Finale in Ising ist eine acht Stationen umfassende Saison des Hindelang Cups U 21 abgeschlossen worden. Der Blick auf die Ergebnisse zeigt dabei deutlich, welche Wirkung das bayrische Nachwuchsprojekt für den Sport hat. Gesamtsiegerin Julia Schönhuber aus Trostberg ist ein gutes Beispiel dafür, was die Plattform Hindelang Cup bewirken kann.

Die Finalprüfung in Ising gewann Maximilian Lill aus Antdorf, die Gesamtwertung holte sich die 21-jährige Schönhuber aus Trostberg. Zum letzten Mal übrigens, denn ab 2014 mischt Julia in der nächsten Altersklasse mit, ist dem klassischen Nachwuchsbereich endgültig entwachsen. Zweimal konnte sie den Hindelang Cup U21 gewinnen, 2011 und 2013. "Das ist eine gute Möglichkeit für junge Reiter zunächst in M/B und M/A-Springen zu starten und dann auch in ein S-Springen hinein zu schnuppern," sagt die ausgebildete Bürokauffrau. Bayern hat mit dem Hindelang Cup U21 eine Serie bekommen, die den Nachwuchsreitern die Möglichkeit bietet, sich zu präsentieren und auch Erfahrungen zu sammeln, gleichzeitig aber auch ein Schaufenster für Landes- und Bundestrainer ist. Wo, wenn nicht dort kann man sich einen Überblick über die Generation Zukunft verschaffen.

"Der EY-Cup ist dann die nächste Stufe," so Julia Schönhuber, "und ich bin dort schon parallel gestartet." Die junge Springreiterin hat die Serien wie Stufen einer Leiter genutzt. Im November gewann Schönhuber erst in Nürnberg die Prüfung des Hindelang Cup U21 und nur wenige Tage später in München wurde sie Dritte im Finale des Bayern-Championats in München.. Überhaupt war das Championatsfinale ein überzeugender Beleg für die Notwendigkeit guter Nachwuchsförderung: Mit Simone Blum (24), Wolfgang Puschak (22) und Schönhuber standen zwei "Hindelang-Cupper", bzw. EY-Cup-Reiter auf dem Podium. Schönhubers Ziele im Jahr 2014 sind durchaus schon im Blickfeld: "Wenn es geht, dann würde ich schon gern die Deutschen Meisterschaften der Damen reiten..." Das Bayern-Championat und der EY-Cup stehen bei der Bayerin ohnehin auf dem Turnierkalender.

Und schaut man sich das Abschlussranking des Hindelang Cup U21 an, wird deutlich, dass sich eine gut ausgebildete Generation auf den Weg auf die großen Turnierplätze macht. Die zweitplatzierte Katharina Winkler ist Mitglied im bayrischen Landeskader der Jungen Reiter und gewann 2012 das Finale des Cups...

Alle Resultate und das Abschlussranking online unter www.hindelang-cup.com