Heißer Auftakt für die Österreichischen Staatsmeisterschaften Springreiten 2015 in Linz

Nach 2003 finden die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Springreiten heuer wieder in Linz-Ebelsberg statt. Der Auftakt gestaltete sich wie damals als sehr heiß. Mit zu erwartenden Höchsttemperaturen von bis zu 38° Celsius ist der Wasserverbrauch drastisch gestiegen. „Alleine der Reitplatz muss mit etwa 150.000 Litern Wasser behandelt werden, damit die Bedingungen optimal bleiben“, so Veranstalter Helmut Morbitzer. Doch nicht nur die Temperaturen sondern auch die Teilnehmer sind „heiß“: Österreichs Nummer Eins Stefanie Bistan (NÖ) wird ebenso am Start sein wie die Nationenteamreiter Roland Englbrecht (OÖ) und Max Kühner (T). Sie alle möchten sich in zwei Teilbewerben zum Meister küren. Doch auch Thomas Frühmann (W) überlegt, Titel Nummer Neun zu holen. „Ich werde mal schauen, ob ich den Jungen Paroli bieten kann und mich dann entscheiden“, so der achtfache Österreichische Staatsmeister.

Roland Englbrecht (OÖ) sieht durchaus Chancen auf den Titel: „Ich erhoffe mir ein gutes Ergebnis, mein Pferd ist gut drauf, aber es gibt viel Konkurrenz, das wird eine spannende Staatsmeisterschaft“. Stefanie Bistan gibt sich etwas zurückhaltender: „Ich werde mit einem sehr unerfahrenem Pferd an den Start gehen. Wir werden unser Bestes geben.“

Josef Schwarz jun. glaubt an große Chancen für die oberösterreichische Mannschaft bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft Mannschaft: „Im Einzelbewerb wird es für mich und Pokerface ein wenig schwierig, in der Mannschaft haben wir aber gute Chancen, ganz vorne dabei zu sein.“ Wer für Oberösterreich an den Start gehen wird, steht noch nicht ganz fest, wird aber morgen entschieden.

Auch Gerhard Pischlöger, Springreferent des Oberösterreichsichen Pferdesportverbandes baut auf seine Mannschaft: „Wir haben gute Chancen!“ Er wünscht sich, wie auch Ing. Franz Kager (Generalsekretär des Österreichischen Pferdesportverbandes) und Veranstalter Helmut Morbitzer für die teilnehmenden zwei- und vierbeinigen Athleten ein schönes, unfallfreies Turnier.

„Dank des tollen Teams des Linzer Pferdefestivals bin ich überzeugt, dass diese Staatsmeisterschaft eine schöne Sache wird und das alles klappt“, so Helmut Morbitzer. Er meinte weiter: „Das Team ist auf alle Eventualitäten vorbereitet: Wenn es heiß ist, können wir mit den Pumpen das Wasser auf dem Platz verteilen, wenn die angekündigten Unwetter kommen, könnten wir das Wasser auch aus dem Platz abpumpen.“

Die Staatsmeisterbewerbe beginnen am Donnerstag, 23.7.2015 mit den Ponie-Bewerben, die Österreichische Staatsmeisterschaft der allgemeinen Klasse beginnt mit dem ersten Teilbewerb am Freitag, 24.7.2015, der zugleich die Entscheidung in der Mannschaftswertung bringt.

Bilder von © Linzer Pferdefestival