Hauptprämiensieger in Vechta gekürt

Los Angeles und Foundation sind die stolzen Oldenburger Hauptprämiensieger 2012. Diese Auszeichnung ist von großer Bedeutung für die züchterische Karriere dieser vierjährigen Hengste. Ausgezeichnet werden sie für die Qualität ihres ersten Fohlenjahrgangs, ihre Leistungsprüfung und ihre Turniererfolge, also ihre gesamte Vererberqualität.

Bei den springbetonten Hengsten ist der überragende Sieger in diesem Jahr der Hengst Los Angeles von Light On-Argentinus aus der Zucht von Heinz Schütte, Spelle. Er steht auf der Hengststation von René Tebbel. Los Angeles wurde 2010 in Münster gekört. Seine Hengstleistungsprüfung in Schliekau absolvierte der Braune mit einer springbetonten Note von 9,38. Los Angeles stellt einen sehr guten ersten Fohlenjahrgang. Für die Vechtaer Herbst-Elite-Auktion entsendete Los Angeles ein typstarkes Hengstfohlen: Los Alamos von Los Angeles-Gralshüter wurde für 18.500 Euro zugeschlagen.

Hauptprämiensieger der dressurbetonten Hengste ist Foundation von Fidertanz-De Vito aus der renommierten Zucht des Gerd Pigge aus Lastrup und dem Besitz des Gestüts Lewitz. Foundation wurde 2010 im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta gekört. Seine Hengstleistungsprüfung in Schliekau beendete der Hengst mit einer Dressurnote von 9,06. Foundation ist siegreich in Dressurpferdeprüfungen unter Anja Engelbart. Der Hengst präsentiert einen starken ersten Jahrgang. Sechs seiner Nachkommen paradierten auf der Vechtaer Auktion. Das Hengstfohlen Faszination von Foundation-De Niro wurde für 32.000 Euro nach Dänemark zugeschlagen.

Sportspitzen mit VTV-Titel gekürt

Traditionell werden anlässlich der Oldenburger Hengst-Tage zwei sportlich und züchterisch hochinteressante Newcomer im Spitzensport mit dem Titel VTV-Hengst dekoriert. Rubin Cortes OLD und Lacan sind die stolzen VTV-Hengste 2012.

Heiko Meinen von der VTV-Versicherungsgruppe, der Spezialist überreichte den Züchtern Arsene Weiler, Schieren, Luxemburg, und Georg Dierker, Lindern, einen großzügigen Check über 1.000 Euro für ihre züchterischen Glanzleistungen.

Rubin Cortes OLD, geb. 2001, v. Rubin-Royal a.d. Carmen v. Calmiro-Eldorado-Lutteur, Z.: Arsene Weiler, Schieren, Luxemburg, B.: Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen, wurde mit der Schärpe des VTV-Dressurhengstes geehrt. Die Karriere des Rubin Cortes OLD begann 2003 auf der Oldenburger Körung, die er als Reservesieger verlies. 2006 siegte Rubin Cortes OLD unter Hendrik Lochthowe auf dem Oldenburger Landeschampionat in Rastede. Siebenjährig gelang dem Paar mühelos der Sprung in die schwere Klasse. 2009 belegte der Hengst Platz acht im Finale des Nürnberger Burgpokals in der Frankfurter Festhalle. Insgesamt verbucht Rubin Cortes OLD 35 Siege und Platzierungen bis zur Intermediaire I vor internationaler Kulisse auf seinem Erfolgskonto. Der Hengst befindet sich in der Ausbildung des dreifachen Weltmeisters Edward Gal und wird derweil auf eine Karriere im Grand Prix vorbereitet.

Rubin Cortes OLD stellt zwei gekörte Söhne, eine Reihe von erfolgreichen Dressurpferden und mit Rubin Dark a.d. Dunja v. Don Gregory-World Cup I bereits einen in S-Dressuren unter Svenja Bachmann erfolgreichen Sohn.

Lacan, geb. 2003, v. Lando a.d. Gia Conda v. Contender-Grannus-Shogun xx, Z.: Georg Dierker, Lindern, B.: Bernfried Erdmann, Wallenhorst, erhielt die Schärpe des VTV-Springhengstes. Der Hengst wurde 2005 im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta gekört. 2008 platzierte sich Lacan im Finale des Bundeschampionats der fünfjährigen Springpferde mit Karl Brocks im Sattel. Inzwischen zählt der Braune rund 30 Siege und Platzierungen bis hin zu S****-Springen unter Patrick Stühlmeyer. In diesem Jahr siegte Lacan im Nationenpreis von Kopenhagen und platzierte sich in den Großen Preisen von Nörten-Hardenberg und Paderborn jeweils auf Rang sechs. Züchterisch ist Lacan auf dem Niedersächsischen Landgestüt Celle im Einsatz.