Hardenberger Burgturnier 2012: Ergebnisse vom Donnerstag

(Nörten-Hardenberg) Sie sind höchstens zwei Monate alt, aber von den Ohrspitzen bis zum meist noch kurzen Schweif perfekte Miniaturausgaben ihrer Eltern und sie sorgten zum Auftakt des Hardenberg-Burgturniers für das gewissen leuchten in den Augen der Betrachter: Die jungen Kandidaten des Fohlenchampionats   auf dem Turnierplatz.

Die einen etwas schüchterner und stets dicht bei der Mutter laufend, die anderen von der eher frechen und neugierigen Sorte – schufen einen quicklebendigen Turnierauftakt. Die Hannoveraner Züchter im Süden Niedersachsens präsentierten eine ausgesucht gute Kollektion von Jahrgangsfohlen, um die man die Züchter beneiden darf. Zum Beispiel um eine bildhübsche kleine Fuchsstute aus der Zucht von Franz Jüttner (Hohenhameln). Die kleine Stute von Lordanos aus einer Werther-Mutter gewann das Championat der Stutfohlen, hat nicht nur eine feine Ahnengalerie vorzuweisen, sondern bewegt sich auch locker, elegant und ist offenkundig mit Bewegungstalent reichlich ausgestattet.

Ein Don Index-Nachkomme aus der Zucht von Jürgen Holborn (Bovenden) war das beste Hengstfohlen des Fohlenchampionats beim Hardenberg-Burgturnier. Der Hengst stammt aus einer Prince Thatch/ Bolero- Mutter und setzte sich klar vor seinen Mitbewerbern durch.

Ein paar Jahre älter, aber noch im „Grundschulalter“ waren die Pferde, die in den Springpferdeprüfungen Kl. L und M vorgestellt wurden und beide Prüfungen gewann die viermalige Deutsche Meisterin Eva Bitter aus Bad Essen mit Inliner – beide Male mit der hervorragenden Note 8,7. Der fünf Jahre alte Iberio-Nachkomme ist ein Hengst und gehört dem Niedersächsischen Landgestüt Celle – gewissermaßen ein ganz junger Beamter.

Am Freitag startet das Hardenberg-Burgturnier ab 08.00 Uhr mit dem Eröffnungsspringen durch.

Ergebnisse vom Donnerstag Hardenberger Burgturnier 2012:

24 Nat. Springpferdeprüfung Kl. L für 5-6jähr. Pferde

1. Eva Bitter (RV St.Georg Münster e.V.), Inliner, Wertnote 8.7; 2. Amke Stroman (RV Heiderand Schlaitz-Plodda), Syltus, 8.5; 3. Amke Stroman (RV Heiderand Schlaitz-Plodda), Que Bonita, 8.3; 4. Niels von Hirschheydt (RV Hardenberg), Caitano, 8.2; 5. Eva Bitter (RV St.Georg Münster e.V.), Figari, 8.1; 6. Dirk Klaproth (Sportförderung Löwen Classics), Qualandra, 8.0; 6. Michael Beckmann (RFV Massener Heide e.V.), Quirino, 8.0

25 Nat. Springpferdeprüfung Kl. M* für 5-6jähr. Pferde

1. Eva Bitter (RV St.Georg Münster e.V.), Inliner, Wertnote 8.7; 2. Amke Stroman (RV Heiderand Schlaitz-Plodda), Syltus, 8.6; 3. Amke Stroman (RV Heiderand Schlaitz-Plodda), Que Bonita, 8.4; 4. Michael Beckmann (RFV Massener Heide e.V.), Quirino, 8.3; 5. Niels von Hirschheydt (RV Hardenberg), Caitano, 8.0; 6. Michael Beckmann (RFV Massener Heide e.V.), Quintina, 7.9

15 ESCON Spring Club - Medium Tour, Int. Springprüfung - CSI Amateure - Höhe: 1.25 m

1. Diana Steinmetzer-Dubiel (RG Kreiensen-Rittierode e.V.), Sultan Zett, 0 SP/54.56 sec; 2. Carolin Hoffmann (FK Grand Prix Düsseldorf e.V.), Jet-Set Girl, 0/61.01; 3. Uwe Heine (RFV Hauerz), Be Happy, 0/63.12; 4. Ralph Wiebelt (RSG Barbarossa Kaiserslautern), Bellini, 0/69.08; 5. Tahar Ali (Dortmunder Reiterverein e.V.), Cairo, 0/69.46; 6. Ralph Wiebelt (RSG Barbarossa Kaiserslautern), Calderon, 0/71.91

     

Foto von Sportfotos-lafrentz.de: Stutfohlen Lordanos - Crazy Classic