Hardenberg Burgturnier 2013: Ergebnisse vom Sonntag – Nieberg kriegt die Peitsche

 

Lars Nieberg holt sich die „Goldene Peitsche“ beim Hardenberg Burgturnier

(Nörten-Hardenberg) Das war ein Hardenberg Burgturnier ganz nach Lars Niebergs Geschmack. In 41,77 fehlerfreien Sekunden gewann der 49 Jahre alte Springreiter, der seit April 2013 in Münster zuhause ist, mit Leonie W den Großen Preis der Hardenberg`schen Kornbrennerei und des Glaswerkes Ernstthal. „Allerbeste Bedingungen auch bei Regenwetter und eine nette, familiäre Atmosphäre“, attestierte der Mannschafts-Olympiasieger von Sydney dem Traditionsturnier. Bereits 2001 konnte Nieberg den Großen Preis und damit die „Goldene Peitsche“ gewinnen und zählt jetzt zum Kreis derer, die das begehrte Objekt beim dritten Sieg mit nach Hause nehmen können. „Ich will ja noch ein paar Jahre reiten, ich denke ich versuche es nochmal,“ so Nieberg, der 2013 als einziger Teilnehmer von sechs im Stechen fehlerfrei bleiben konnte.

Wer zweimal in Folge oder insgesamt drei Mal den Großen Preis beim Hardenberg Burgturnier gewinnt, darf die „Goldene Peitsche“ behalten. Der Stifter selbst, Carl Graf von Hardenberg, ist überrascht, dass das sportive und wertvolle Zeichen des Erfolges nicht schon entführt wurde. „Das ist ja nun mehr als 20 Jahre her, dass die Peitsche angefertigt wurde. Ich hatte erwartet, dass die schneller weg ist.“ Holger Wulschner aus Groß Viegeln, Drittplatzierter im Großen Preis mit Fine Lady hatte die Hand bereits ausgestreckt nach der Peitsche. Zweimal konnte er beim Hardenberg Burgturnier bereits gewinnen, aber auf halber Strecke im Stechen fiel eine Stange. „Da kann ich mich auf dem Heimweg rund fünf Stunden lang ärgern…“, räumte Wulschner ein. Zufrieden ist der Reiter mit der Entwicklung der Stute Fine Lady. „Als ich sie bekam war sie gelinde gesagt etwas unkultiviert,“ verriet Wulschner mit Augenzwinkern.

Die Überraschung des Turniers war ein 17 Jahre junger Ire. Bertram Allen, der seit anderthalb Jahren im rheinischen Hünxe lebt, jumpte mit dem 15 Jahre alten Romanov auf den zweiten Platz hinter Lars Nieberg. Scheinbar ohne Nerven ritt der Mannschafts-Europameister der Junioren von Freitag bis Sonntag konsequent vorn mit. Trainiert wird er eigentlich von Irlands Top-Reiter Billy Twomey, erhält aber auch Unterstützung von Marcus Ehning (Borken) und findet das gut: „Billy hat das für mich arrangiert, dass ich Marcus immer fragen kann…“

Ein anderer Ire hatte sich am Vorabend des Großen Preises die Gothaer Trophy geholt: Cian O`Connor, Bronzemedaillengewinner der Olympischen Spiele 2012 gewann mit Unique vor den beiden Niederländern Albert Zoer und Gerco Schröder. Schröder reihte sich bei Olympia 2012 noch vor O`Connor auf dem Silberrang ein.

Burgturnier trotzte dem Wetter

Rund 33.000 Besucher lockte die Kombination von Hardenberg Burgturnier und Hardenberg Klassika in den Schlosspark in Nörten-Hardenberg. Das auf drei Tage konzentrierte Turnier kam bei den Aktiven gut an, wie die Turnierleiter Carl, Graf von Hardenberg und Dr. Kaspar Funke registrieren konnten, die Aussteller in der Klassika hätten sich auch am Donnerstag bereits über das sportliche Programm gefreut. Ein Glanzlicht war der Samstag, als sonniges Frühlingswetter Scharen von Besuchern auf die Tribünen, aber auch in die Klassika lockte. Und auch am Sonntag ließen sich die Sportfans vom Regen nicht beeindrucken, sondern fieberten im Großen Preis der Hardenberg`schen Kornbrennerei & des Glaswerkes Ernstthal mit.

Ergebnisse vom Sonntag Hardenberg Burgturnier 2013:

07 Preis der Gräflich Hardenberg'schen Kornbrennerei

& des Glaswerkes Ernstthal, G

roßer Preis um die Goldene Peitsche , CSI3*

Springprüfung mit Stechen (1.55 m):

1. Lars Nieberg (Münster), Leonie W., 0 SP/41.77 sec; 2. Bertram Allen (Irland), Romanov, 4/36.42; 3. Holger Wulschner (Groß Viegeln), Fine Lady, 4/37.68; 4. Rolf Moormann (Großenkneten), Acorte, 4/39.80; 5. Niels von Hirschheydt (Hardenberg), Lamiro W, 4/40.92; 6. Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen), Malou, 8/39.66

06 GOTHAER TROPHY , CSI3*,

Springprüfung mit Siegerrunde (1.45 m):

1. Cian O'Connor (Irland), Unique, 0 SP/34.31 sec; 2. Albert Zoer (Niederlande), Sam, 0/34.60; 3. Gerco Schröder (Niederlande), Vicky Gold, 0/34.88; 4. Rolf Moormann (RV Ahlhorn e.V.), Acorte, 0/35.44; 5. Lauren Hough (USA), Ohlala, 0/35.57; 6. Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen), Checkmate, 0/35.71

05 Preis der e.on Mitte AG, CSI3*, Zeitprüfung (1.40 m):

1. Laura Kraut (USA), Wundine, 56.25 sec; 2. Niels von Hirschheydt (Hardenberg), Politesse, 56.96; 3. Gerrit Schepers (Dortmund), Lenny Kravitz, 57.09; 4. David Will (Pfungstadt), Black Jack, 57.10; 5. Janika Sprunger (Schweiz), JL's Komparse, 58.22; 6. Beat Mändli (Schweiz), Callisto, 58.64

10 Preis DER LACHS Branntwein- und

Liqueur-Fabrik GmbH & Co.KG, CSIYH1*

Youngster Springen für 7jähr. Nachwuchspferde,

Springprüfung mit Stechen (1.40 m):

1. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), Savage, 0 SP/39.80 sec; 2. Holger Hetzel (Goch), Gertje vh Scheefkasteel, 0/40.36; 3. Mohammed Al Hajri (USA), Al Hawajer Quidam's a la bonhe, 0/40.64; 4. Tobias Meyer (Horgau), Locana, 0/41.07; 5. Max Kühner (München), Belle Fleur, 0/47.11; 6. Mario Stevens (Molbergen), Querque, 4/39.65

19 Preis der UVEX Sports GmbH & Co.KG,

ESCON Spring Club , CSI Amateurs - Large Tour

Zwei-Phasen-Springprüfung (1.40 m):

1. Eirin Bruheim (Norwegen), NLF Billy On Show, 0 SP/28.26 sec; 2. Olesya Tereshchenko (Russland), Common Sense, 0/31.64; 3. Dominik Schäfers (Ense), Luke, 0/35.29; 4. Annina Nordström (Finnland), Leonidas, 0/36.70; 5. Pauline von Hardenberg (Hamburg), Cassada, 4/31.50; 6. Carl-Philipp Ritter (Kaiserslautern), Coolman, 4/36.98

16 Preis der UVEX Sports GmbH & Co.KG,

ESCON Spring Club, CSI Amateurs - Medium Tour

Zwei-Phasen-Springprüfung (1.35 m):

1. Maria Rydnik (Russland), Zantos B, 0 SP/31.78 sec; 2. Rebecca Pohl (Porta Westfalica), Contador, 0/32.20; 3. Niklas Schmitz (Nettetal), Casanova Classico, 0/32.48; 4. Maria Rydnik (Russland), Pepe Heguy, 0/32.63; 5. Pauline von Hardenberg (Hamburg), Syra, 0/35.02; 6. Carl-Philipp Ritter (Kaiserslautern), Calida, 0/36.28

13 Preis der UVEX Sports GmbH & Co.KG,

ESCON Spring Club , CSI Amateurs - Small Tour

Zwei-Phasen-Springprüfung (1.15 m) :

1. Martje Terschüren (Bad Gandersheim), Quickstep, 0 SP/31.79 sec; 2. Leonie Schmitz (Nettetal), Revita, 0/32.63; 3. Rebecca Pohl (Porta Westfalica), Cherie, 0/32.91; 4. Ann-Kathrin Bartram (Adelebsen), Notting Hill, 0/33.47; 5. Niklas Jakob Wilcke (Essen), Cleverboy R, 0/34.74; 6. Ralph Wiebelt (Kaiserslautern), Quincy, 0/36.14

22 VGH Preis, 3. Wertungsprüfung zum Amateur-Springreiterclub

Trophy Finale 2013

Nat. Springprüfung KI. S* mit Stechen:

1. Sarka Schmaus (Blonhofen), Rascaldino, 0 SP/43.03 sec; 2. Michael Vogel (Schwetzingen), Playboy, 4/44.30; 3. Stephan Faller (Güglingen), Ailton S, 4/47.53; 4. Cerrin Döhle (Hamburg), Escobaldi, 8/44.30; 5. Thorsten Brinkmann (Herford), Pikeur Conradinio van seven oa, 4/61.17; 6. Yvonne Dude (Tangstedt), Conley, 4/62.30

Foto von sportfotos-lafrentz.de: V.r. Lars Nieberg auf Leonie W., Carl Graf von Hardenberg und sein Sohn Carl