HansePferd Hamburg 2016: Auf dem Rücken der Pferde - Einstieg in den Pferdesport leicht gemacht

Das Messe-Erlebnis rund ums Pferd für Reitanfänger und Profis

Harmonie zwischen Mensch und Tier faszinieren Klein und Groß gleichermaßen und lassen immer wieder neue Pferdefreunde das Glück auf dem Rücken der Vierbeiner suchen. Reitanfänger, Wiedereinsteiger und Profis finden auf der HansePferd Hamburg das Beste für sich und ihr Pferd. Für die optimale Ausstattung von Zwei- und Vierbeinern sorgt das umfassende Angebot an Ausrüstung und Zubehör, das vom  Gummireitstiefel bis zum Turnierjacket vom Hufkratzer bis zum maßgefertigten Sattel keine Wünsche offen lässt – Messeschnäppchen eingeschlossen. Rund 450 Aussteller präsentieren in sieben Hallen ihre Produkte und aktuellen Trends zum Wohl des Pferdes. Bekannte Trainer und Ausbilder geben Einblicke in ihre Trainingsmethoden und haben nützliche Tipps parat. Rund 300 Pferde und Ponys aus 37 Rassen können die Besucher in den Vorführringen in allen Facetten live erleben.

Wie und wo kann ich Reiten lernen, und was benötige ich dafür? Was muss ich beim Kauf der Ausrüstung beachten? Wie finde ich das richtige Pferd für mich? Gerade Reitanfängern und Wiedereinsteigern galoppiert neben den vierbeinigen Lieblingen meist auch eine Herde Fragen durch den Kopf. Erfahrene Mitglieder von Vereinen und Verbänden stehen den Besuchern deshalb  mit Rat und Tat zur Seite. Kai Haase, Geschäftsführer des Landesverbandes der Reit- und Fahrvereine Hamburg, des ideellen Trägers der HansePferd, betont: „Wir freuen uns, dass diese qualitativ hochwertige Messe mit ihren Live-Demonstrationen, Vorführungen und Vorträgen alle Pferdefreunde anspricht. Hier finden Anfänger ebenso wie Profis viel Wissenswertes und neue Erkenntnisse. Wer den Einstieg in den Pferdesport sucht, dem helfen wir gern weiter.“

„Unsere Mitglieder sind nicht nur Sport-, sondern auch Freizeitreiter. Für uns ist es wichtig, uns auf der Messe zu präsentieren und für Reiter und Fahrer greifbar zu sein. Die Besucher können uns zu allen Themen ansprechen. Wir freuen uns, dass die HansePferd Hamburg das hochkarätige Angebot jedes Jahr erweitert“, sagt Matthias Karstens, Geschäftsführer des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein.

Im Rassenring der HansePferd wird mancher Pferdefan seine Lieblingsrasse entdecken. Ob groß oder klein, einfarbig, gescheckt oder gefleckt – Pferde und Ponys aus aller Welt weisen eine erstaunliche Vielfalt auf und eignen sich für  verschiedenste Aufgaben. Dr. Elisabeth Jensen vom

Pferdestammbuch Schleswig Holstein/Hamburg, co-ideeller Träger der HansePferd, betont: „Die Resonanz auf den Rassenring ist immer so groß, dass uns das Herz aufgeht. Die  Züchter können sich vorstellen und von ihren Ponys und Pferden überzeugen, die Besucher erleben einen Tag voller Pferde-Faszination – es ist unverzichtbar, dabei zu sein.“ Zu sehen sind unter anderem Haflinger, Deutsche Reitponys, Lewitzer, Schleswiger Kaltblüter ebenso wie Lusitanos und Araber.

Auch wer nach der geeigneten Reitweise für sich sucht, bekommt auf der HansePferd einen informativen Überblick. Ob Freizeit- oder Turniersport, ob Dressur-, Spring-, Westernreiten oder Fahrsport, ob Islandpferdesport oder Voltigieren – in der großen Show-Halle B7, im Ausbildungsring, im Rassen-Ring sowie im Horsemanship-Ring erfahren Besucher die Besonderheiten aller Varianten des Pferdesports und können die einzigartige Verbindung zwischen Pferd und Mensch selbst miterleben.

Aber nicht nur die Traumrasse, auch den Traumurlaub finden Pferdefreunde auf der HansePferd. Anbieter von Reiturlauben, die über regionale ebenso wie weltweite Reiterregionen informieren, sind vor Ort. Unvergessliche Reiterferien für Kinder bietet der PonyPark Padenstedt, Deutschlands größtes Haflingergestüt, das schon seit der ersten HansePferd 1987 mit einem Stand vertreten ist. Dieses Jahr ist sogar eine der symphatischen Haflingerstuten live zu sehen. „Reiten und Fitness an der Nordsee“ heißt ein neues Angebot von Pferd & Reiter, das auf der HansePferd präsentiert wird. „Wir haben viele neue Reisen im Programm, auch weltweit. Dazu zählen Strandritte in Brasilien, Abenteuerritte in West-Kanada und Dressurtraining auf Lusitanos in Portugal,“ sagt Annegreth Jaath von Pferd & Reiter.