Hannoveraner Verband: Skippy Jo PJ beste Dreijährige im Freispringen - Die Ergebnisse

Skippy Jo PJ (Foto: Tammo Ernst)

47 Springtalente traten in Verden an

Verden. Die Stakkato/Cassini II-Tochter Skippy Jo PJ hat den Freispringwettbewerb der Dreijährigen aus dem Programm Hannoveraner Springpferdezucht gewonnen. „Die Dunkelbraune ist ein sehr modernes und sportliches Pferd“, lobte der international erfolgreiche Andreas Kreuzer, der gemeinsam mit Dieter Smitz die Springtalente beurteilte.

Die 47 Dreijährigen starteten in drei Abteilungen. Alle drei Abteilungssieger trugen den Namenszusatz PJ, der für die Pferdezucht Dr. Jacobs GbR, Bierbergen, steht. Damit gelang nicht nur der Hattrick, sondern die renommierte Zuchtstätte wiederholte auch den Erfolg vom Freispringwettbewerb der Vierjährigen im Februar, als ihre Stute Hann.Pr.A. Sasou PJ das Feld anführte. Skippy Jo PJ erzielte die Tageshöchstpunktzahl von 26,9 für Manier, Vermögen und Gesamteindruck. Der Stakkato/Achill-Libero H-Sohn Skyfall PJ erzielte 26,8 Punkte. Damit entschied ein weiterer Nachkomme des Hannoveraner Stempelhengstes Stakkato die erste Abteilung für sich. Die dritte Abteilung gewann kein Geringerer als Embassy PJ v. Escudo/Silvio (26,7 Punkte), Vollbruder von Hans-Dieter Drehers Championatspferd Embassy II. Beide Hengste wurden von der Pferdezucht Dr. Jacobs GbR und Spruce Meadows ausgestellt. Neben Decken und Schärpen freuten sich die Besitzer über einen Deckgeldgutschein für einen Springpferdevererber, gegeben von der Hengststation Sosath, Lemwerder, die seit langen Jahren das Programm Hannoveraner Springpferdezucht unterstützt. Seit 1997 sind außerdem die VGH-Versicherungen zuverlässiger Partner des Programms Hannoveraner Springpferdezucht.