Hannoveraner Verband 2013: Freispringwettbewerbe des Programms Hannoveraner Springpferdezucht

Verden. Hannovers junge Talente über dem Sprung präsentieren sich bei den Freispringwettbewerben des Programms Hannoveraner Springpferdezucht in Verden. Am Mittwoch, 6. Februar, gehen die Vierjährigen an den Start. Vier Wochen später, am Mittwoch, 6. März, treten die Dreijährigen an. Verlässlicher Partner des Hannoveraner Verbandes beim Freispringen sind seit dem ersten Wettbewerb 1997 die VGH-Versicherungen.

Genau vor 20 Jahren wurde das Programm Hannoveraner Springpferdezucht ins Leben gerufen. Mittlerweile sind die Freispringwettbewerbe einer der Höhepunkte im Jahr und finden große Beachtung. Groß ist die Zahl der Youngster, die nach ihrem Start in Verden den Weg in den großen Sport gefunden haben. Im vergangenen Jahr nahm mit George v. Garant/Don Juan ein Pferd an den Olympischen Spielen teil, das seinerzeit beim Wettbewerb placiert war. In London gehörte der Fuchs mit Jill Henselwood zum Kanadischen Team. Erwartet werden rund 60 Vier- und 100 Dreijährige. Eines ist ihnen gemeinsam: Sie verfügen über bestes Hannoveraner Springblut und stammen aus bewährten Eltern, die im Programm Hannoveraner Springpferdezucht eingetragen sind.

Beide Wettbewerbe beginnen um 9 Uhr. Richter werden Auktionsleiter Jörg-Wilhelm Wegener und ein erfahrenen Springreiter sein. Sie vergeben Noten für Manier, Vermögen und Gesamteindruck und kommentieren die Leistungen. Neben wertvollen Ehrenpreisen können sich die Besitzer der beiden Jahrgangschampions jeweils über eine Gratisbesamung eines renommierten Springpferdevererbers freuen.

Die Teilnehmer werden nach Nennungsschluss auf den Internetseiten des Hannoveraner Verbandes unter www.hannoveraner.com veröffentlicht. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.