Großer Preis von Weesow 2015: Lauter Frauen ganz vorne

Der Große Preis von Weesow bildete den Abschluss des 2. Reit- und Springturniers auf der Reitanlage der Familie Qualitz. In der Springprüfung der Klasse M* mit Siegerrunde hatten sich zwölf Paare in die Startliste für den Umlauf eingetragen. Lange sah es so aus, als wenn keiner den Parcours ohne Abwurf meistern würde. Die Richter Thomas Kriwens und Gerhard Mielenz jedenfalls hatten ziemlich viel zu tun. Erst die letzte Starterin ließ alles oben; musste dafür aber 1,25 Strafpunkte für Zeitüberschreitung in Kauf nehmen. Das war Stefanie Klaar mit der 13jährigen Brandenburger Stute Duchesse Trinity (Dream of Heidelberg I / Santos). Sie hatte die beste Ausgangslage für die SR.

Vier Paare schickten sich an, nach ganz vorne zu reiten. Den Anfang machte Daniela Nichtern mit ihrer Stute Cindy. Die 13jährige Brandenburger Stute (Cincinatti / Debüt) wird demnächst in der Zucht zum Einsatz kommen, wie Daniela verriet. Jetzt musste sie sich aber erstmal im Parcours von Erik Schubert beweisen. Mit vier Fehlerpunkten vorbelastet, ging es recht flott durch die Bahn. Der Preis war ein weiterer Abwurf.

Uwe Nordt von der RFSG Strausberg folgte auf Atlantica Blue (Atlas Bavaria / Kolibri). Die beiden waren ebenfalls auf Sieg getrimmt und wurden mit einem zusätzlichen Abwurf und vier Punkten belastet. Die Zeit war etwas langsamer  als die von Daniela Nichtern – vorerst also Platz zwei.

Daniela Nichtern brachte nun ihr zweites Pferd auf den Platz. Cockpits Lady (Cockpit / Kobar 3491) ließ unter ihrer Reiterin alles oben. Die Schatten der Vergangenheit waren vier ärgerliche Punkte aus dem Umlauf. Es kam nichts dazu – das war die Führung.

Aber eine Starterin fehlte ja noch. Stefanie Klaar hatte mit Duchesse Trinity die beste Ausgangslage und zusätzlich die Gnade des letzten Startplatzes in der Siegerrunde. Eigentlich musste nur alles oben bleiben. Steffi ging die Sache ruhig und konzentriert an - wie immer. Ihre Fuchsstute war bei der Sache und strengte sich ebenfalls mächtig an. Zweimal hörte man es klappern, doch es fiel nichts herunter. Die Uhr war jedoch gnadenlos und spuckte 0,25 Punkte für Zeitüberschreitung aus. Das war schlussendlich egal. Steffi siegte. Auf den Plätzen folgte Daniela Nichtern mit Cockpits Lady und Cindy vor Uwe Nordt/Atlantica Blue. Die Amazonen hatten den Großen Preis von Weesow fest im Griff und am Platzrand machte sich der Müncheberger Fanclub lautstark bemerkbar.

Der Bericht zum Turnier folgt demnächst hier.

Bilder von Jan-Pierre Habicht ©

Ergebnisse Großer Preis von Weesow 2015:

19 Springprüfung Kl.M* m.Siegerrunde
Pl. Pferdename Reitername U:Fehl. U:Zeit S:Fehler S:Zeit
1 Duchesse Trinity Klaar,Stefanie  1,25 80,55 1,50 *54.24
2 Cockpits Lady Nichtern,Daniela  4,00 72,64 4,00 *46.61
3 Cindy 765 Nichtern,Daniela  4,00 67,82 8,00 *39.63
4 Atlantica Blue Nordt,Uwe  4,00 70,59 8,00 *42.61
Nicht platziert
5 Cafe Quick Gibson,Kimberley Alexandra  4,00 73,63 4,00 73,63
6 Lantania 2 Hollstein,Randy  4,00 74,60 4,00 74,60
7 Windy's Joy Nordt,Uwe  4,25 76,65 4,25 76,65
8 Ulysee Laurent,Marianne  5,00 79,57 5,00 79,57
9 Rubina 366 Senftleben,Bernd  9,00 79,12 9,00 79,12
10 Donation of sky Klaar,Stefanie  12,00 73,19 12,00 73,19
11 Paramo Presto Gibson,Kimberley Alexandra  14,75 102,34 14,75 102,34
Ausgeschieden/Aufgabe/Verzicht
--- Caasimir Tichatschke,Alexander